PTB-Tests (Archivversion)

Die Kratzfestigkeit und das Beschlagverhalten der Visiere überprüfte die Physikalisch-Technische Bundesanstalt PTB. Beim Sandrieseltest werden die Visierproben auf einen Scheibe rotierend sieben Minuten mit feinkörnigem Sand berieselt. Damit wird der Verschleiß im Fahrbetrieb und durch die Reinigung simuliert. Vorgeschrieben ist nach der Helm-Norm 22/04 eine kratzfeste Beschichtung, die nach dem Sandrieseltest unter 5 cd/m² lx liegt. Für die Beschlagneigung gibt es keinen Grenzwert, diese wird in einem Laborversuch unter Wasserdampf-Atmosphäre ermittelt. Nicht beschichtete Visiere beschlagen bereits innerhalb einer Sekunde, gute können dem extremen Wasserdampf mehr als zehn Sekunden Paroli bieten.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote