Ratgeber Motorradbekleidung Mit Barbie auf dem Boulevard

Muss Motorradbekleidung immer nach Motorrad aussehen? Nein, sagen die Designer der niederländischen Marke Rev’it und legen eine neue Textil-Kollektion namens „Tailored Technology Collection“ für motorisierte Stadtpiloten auf.

Foto: rev'it
Die Frau von Welt fährt Ducati und zieht sich schick an. Sagt Rev’it und schneidert die passende Mode.
Die Frau von Welt fährt Ducati und zieht sich schick an. Sagt Rev’it und schneidert die passende Mode.

Die Kollektion soll bequem für die Straße, aber auch schick fürs Geschäft sein. Die sechs Jacken gibt es im lässigen Schnitt oder enger anliegend im körperbetonten Stil. Ein Hingucker in der kalten Jahreszeit ist die Damen­jacke Crescent mit wattiertem Polyesterfutter und abnehmbarer Kapuze (Foto, 249,99 Euro), die für den Einsatz optional erhältlicher Gelenk- und Rückenprotektoren vorbereitet ist.

Der Herr könnte sich für die Oxford-Jacke (219,99 Euro) erwärmen, die dem Stil klassischer Motorradbekleidung aus den Sixties folgt. Hier ist der isolierende Futterstoff herausnehmbar, und Gelenkprotektoren sind bereits inklusive. Infos: www.revit.eu

 
 

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote