Recluse Z-Start Automatikkupplung (Archivversion)



Keinen Bock mehr auf ständiges Kupplungshebelziehen? Dann ist die Automatikkupplung Z-Start, die den Kraftschluss mit Hilfe von Kugeln und Zentrifugalkraft herstellt, genau das Richtige. Bei kaltem Motor
wirkt der Krafteinsatz bei der Testmaschine, einer KTM 450 EXC Six-days, etwas ruppig, was sich aber nach kurzer Warmlaufphase legt. Die Schaltvorgänge ohne Hebelbetätigung erfordern zunächst etwas Überwindung. Nur beim Runterschalten sind die Gangwechsel gelegentlich etwas hart. Der Krafteinsatz hingegen erfolgt ruckfrei und sanft. In schwerem Gelände kann sich der Fahrer voll auf die Strecke konzentrieren. Ein Abwürgen des Motors ist nahezu unmöglich – im Testbetrieb ging die KTM nur zweimal aus, was wohl an der Höhenluft (über 2500 Meter) lag. Statt des Kupplungshebels hatte die 450er einen zusätzlichen Handbremshebel für die Hinterradbremse, was auf kniffligen Bergabpassagen deutliche Vorteile bringt. Apropos bergab: Das Abstellen in Bergabrichtung bei eingelegtem Gang funktioniert nicht – das Motorrad rollt weg. Ebenfalls nahezu unmöglich: Leerlauf bei laufendem Motor
finden. Insgesamt hinterließ die Z-Start einen tollen Eindruck, wobei die Tester vor Hindernissen doch ganz gern mal kurz die Kupplung gezogen und wieder schnalzen lassen hätten, um das Vorderrad zu heben.

Fazit: prima Automatikkupplung, die dem Fahrer
vor allem in schwerem Gelände viel Arbeit abnimmt
Anbieter: Two Wheel Distribution, Telefon 07145/936213,
www.2wheel-distribution.com; Preis: ab 499 Euro

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote