Standpunkt

Natürlich geht es nicht darum, auf regennasser Fahrbahn irgendwelche Rekorde zu brechen. Aber mit ein bisschen Übung macht Motorradfahren bei Regen richtig Spaß. Das Bremsen kann man beispielsweise in Eigenregie auf einem leeren Parkplatz üben. Wie viel das bringt, habe ich im Rahmen des MOTORRAD-Bremsentests feststellen können: Dort zeigte sich, dass der Bremsweg eines geübten Fahrers bei Nässe meist kürzer ist als der, den ein ungeübter Motorradfahrer im Trockenen erreicht. Also: Nur keine Wasserscheu!

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote