Teil-Ansicht

Fünfzig bis hundert Teile müssen beim Nähen eines Handschuhs millimetergenau zusammengefügt werden. Neben dünnem Rindleder werden andere Lederarten verwendet, die besonders geschmeidig und reißfest sind. Zum mBeispiel vom Haarschaf, einer in Afrika lebenden Kreuzung aus Ziege und Schaf. Außerdem ist die auch als Pittards-Leder bekannte Haut sehr beständig gegen Schweiß und Feuchtigkeit, sie behält die Form und Geschmeidigkeit. Ähnliche Eigenschaften hat Känguruhleder. Moralische Bedenken gegen die Verwendung dieses Leders muß keiner haben. Es stammt vom Riesenkänguruh, in Australien eine Landplage, die Verwertung unterliegt dem Artenschutzabkommen. Känguruhleder gilt bei richtiger Zurichtung und Gerbung zudem als absolut farbecht.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote