Testsieger 2003: Rückblick auf die besten Produkte (Archivversion) Klapphelme

20 aktuelle Klapphelme aus sämtlichen Preisklassen mussten sich bei ausgiebigen Fahrtests beweisen. Besonderes Augenmerk lag auf dem Klappmechanismus und der Passform. Außerdem beurteilten die Tester Aerodynamik, Ausstattung, Belüftung, Brillentauglichkeit, Fahrgeräusche, Gewicht, Handhabung, Kinnriemenverschluss und Visier.BMW (1): Telefon 089/382-0, Preis ab 359 Euro. Einer der beliebtesten Klapphelme überhaupt. Glänzt mit einer guter Ver-arbeitung, einer funktionellen Belüftung, einem tollen Visier und einem angenehm niedrigen Geräuschniveau. Nachteile: Der System 4 Evolution fällt schwer aus und das Kinnteil hakt. MOTORRAD-Urteil: sehr gut bis gutNolan (2): Telefon 07159/93160, Preis ab 264,50 Euro. Der hochwertig verarbeitete Nolan N 100 E Classic Plus ist zwar etwas schwer, besitzt aber als einziger Testteilnehmer eine Visierarretierung und einen ausgeklügelten Klappmechanismus, der den Luftwiderstand bei geöffnetem Kinnteil niedrig hält. Außerdem gefallen das beschlagfreie Visier und die kuschelige Polsterung. MOTORRAD-Urteil: sehr gut bis gutSchuberth (3): Telefon 0531/380050, Preis ab 339 Euro. In puncto Verarbeitung lässt sich am Concept nichts aussetzen, höchstens am hohen Eigengewicht, wozu die praktische, integrierte Sonnenblende ihr Scherflein beiträgt. Besonders gut gelang den Schuberth-Mannen die bestens funktionierende Belüftung, das beschlagfreie Visier und das niedrige Geräusch-niveau. MOTORRAD-Urteil: sehr gut bis gutShoei (4): Telefon 0211/1754360, Preis ab 349 Euro. Wie bei fast allen Shoei-Helmen überzeugen beim Synchrotec II vor allem Passform, Aerodynamik und die deutlich spürbare Belüftung. Ein beschlagfreies Pinlock-Visier und das vergleichsweise geringe Eigengewicht runden das gute Gesamtbild ab. Es fehlen eigentlich nur noch etwas größere Belüftungstasten und ein komfor-tablerer Einstieg bei geschlossenem Kinnteil. MOTORRAD-Urteil: sehr gut bis gut

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote