Tipps zum Handschuhkauf (Archivversion)

Die Anforderungen an Sport-, Cross-, Winter- oder Tourenfingerlinge unterscheiden sich zum Teil beträchtlich. Im Folgenden die wichtigsten Auswahlkriterien für Tourenhandschuhe: auf strammen, druckstellenfreien Sitz und ausreichend lange Finger achten (die Fingerkuppen sollten beim Fahren nicht anstoßen); eng schließbarer Klettriegel am Handgelenk verhindert Abstreifen beim Sturz; zusätzlicher Klettriegel an der Stulpe sorgt für engen Sitz und ermöglicht es, den Handschuh unter den Jackenärmel zu schieben; Verstärkungen (eventuell Hartschalen) an Knöcheln und Handkante erhöhen den Schutz; auch beim Umgreifen des Lenkers dürfen sich an der Innenhand keine Falten bilden (führt auf Dauer zu Blasen an den Handflächen); Handschuhe mit Membran nach dem Kauf auf Wasserdichtigkeit überprüfen; Modelle aus abriebfestem Leder sind sicherer als welche aus Textilmaterial; zu dicke, lange Stulpen passen oft nicht unter die Jackenärmel; hohe Fingerbeweglichkeit erleichtert kuppeln und bremsen; dicke, kantige Polster im Bereich der Finger bergen die Gefahr, dass sie sich beim Sturz verhaken, was erst recht zu Verletzungen führt.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote