Übergangsmonate: Bekleidungsberatung (Archivversion)

Lederkombi: Nach wie vor ist ein Ein- oder Zweiteiler aus Leder wegen hoher Abriebwerte und Protektoren in puncto Sicherheit das Nonplusultra der Motorradkleidung. Um unbeständigem Aprilwetter trotzen zu können, hilft schon ein leichtes Jäckchen über dem Leder. Der Wind Chill Effekt, das subjektiv verstärkte Kälteempfinden durch hohe Windgeschwindigkeiten, kann so in gewissen Maßen ausgeschaltet werden, und eine weitere Luftschicht - gelobt sei das Zwiebelprinzip - bringt mehr Wärme. Dazu noch eine dünne Überziehhosse im Sitzbankhöcker - fertig ist der Regenschutz für den Notfall.+ sehr gute Abriebfestigkeit und guter Sitz+ verrutschsichere Protektoren+ mit einfachen Mitteln gute Wärmeisolation+ flexibel bei Wind und Wetter- geringe Atmungsaktivität- wenig Stauraum

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote