Vergleichstest Lederjacken (Archivversion)

Stilecht

Mit einer klassischen Lederjacke sind Fahrer eines Cruisers, Naked Bikes oder Café Racers immer passend angezogen. MOTORRAD hat 13 Exemplare der preislichen Oberklasse getestet.

Den Vorzügen der multifunktionalen Motorrad-Textiljacken zum Trotz erfreuen sich Lederjacken nach wie vor großer Beliebtheit. Gefragt sind derzeit vor
allem Pellen im angesagten Retro-Look. Handelt es sich dabei lediglich um modischen Schnickschnack für den Kurztrip
in die City, oder sind die schicken Lederhäute gar eine Alternative zu den textilen Alleskönnern, wenn es auf Tour geht?
Entscheidend ist – im Alltag wie im MOTORRAD-Test – eine gelungene Passform, welche wiederum den Tragekomfort maßgeblich beeinflusst. Im Vergleich von 13 Lederjacken der Preisklasse zwischen 290 und 530 Euro erfüllten diesbezüglich nur die Exemplare von Bering, Dainese, Ixs, M-Tech und Spool die Erwartungen. Die Jacken von Axo, Spidi sowie
Triumph verloren beim Tragekomfort wichtige Punkte, weil ihr Schnitt nicht für
die typische Fahrer-Sitzhaltung auf dem Motorrad taugt. Ebenfalls untauglich für eine Motorradjacke sind die wenig abrieb- und reißfesten Kunststoff-Reißverschlüsse einiger Teilnehmer, Belüftungsöffnungen mit Zwangskühlung (Spool) oder ein weit
geschnittener Bund ohne Verstellmöglichkeiten wie bei BMW (Einzelheiten auf den folgenden Seiten).
Den besten Eindruck hinterließen letztlich die Lederjacken von Bering, Ixs und Halvarssons – sie sind nicht nur schick, sondern auch funktionell.
Anzeige

Lederjacken: Vergleichstest (Archivversion)

Anbieter: Krawehl,
Telefon 040/78919450, www.krawehl.de
Preis: 289,95 Euro
Farben: Schwarz/Weiß/Rot,
Schwarz/Weiß/ Orange
Größen: 36 bis 44 (Damen),
50 bis 60 (Herren)
Plus: gute Verarbeitung;
bis auf zu lang geschnittene Ärmel ordentliche Passform in Fahrer-Sitzhaltung mit
körperbetontem Schnitt und richtig platzierten Protektoren; guter Tragekomfort; leicht zugängliche Innentaschen; praxisgerechte Weitenverstellung am Bund; im Nacken weit hoch reichender Kragen; realistische Größenangabe
Minus: sehr steif ausfallende Bündchen der etwas zu langen Ärmel drücken auf Handrücken; aufgrund der großflächigen Perforation
an Ärmeln, Brust und
Rücken für kühle Temperaturen nicht geeignet;
Front-Reißverschluss aus Kunststoff
Fazit: auffällige Jacke
mit guter Verarbeitung und Ausstattung, deren Ärmel etwas zu lang ausfallen

Lederjacken: Vergleichstest (Archivversion)

Anbieter: Axo Deutschland,
Telefon 07145/93620,
www.axosport.com
Preis: 369 Euro
Farbe: Schwarz
Größen: S bis XXXL
Plus: sehr gute Verarbeitung; herausnehmbares Thermofutter mit winddicht abschließenden Strickbündchen an den Ärmeln; sehr gut platzierte Innentaschen; praxisgerechte Weitenverstellung am Bund; weit hoch reichender und
eng anliegender Stehkragen; realistische Größenangabe
Minus: mäßige Passform
in Fahrer-Sitzhaltung; eingeschränkter Tragekomfort; Ärmel und Rückenpartie zieht es nach oben; Wulstbildung im Brustbereich, während es unter den Achseln sowie an den Schultern spannt;
Front-Reißverschluss aus Kunststoff
Fazit: prima verarbeitete Jacke mit guter Ausstattung, aber mäßiger Passform und eingeschränktem Tragekomfort auf dem Motorrad

Lederjacken: Vergleichstest (Archivversion)

Anbieter: Bering,
Telefon 069/285494, www.bering.fr
Preis: 379 Euro
Farben: Blau/Weiß/Silber,
Schwarz/Weiß/Silber
Größen: 38 bis 58
Plus: sehr gute Verarbeitung; sehr robust
wirkendes, geschmeidiges Leder; Passform und Tragekomfort in Fahrer-Sitzhaltung ohne Tadel; ideal angebrachte Protektoren, verrutschen nicht und sind kaum zu spüren; herausnehmbares Thermofutter; leicht zugängliche Innentaschen; praxisgerechte Weitenverstellung am Bund; im Nacken weit hoch reichender Kragen; verlängerte Rückenpartie; realistische Größenangabe
Minus: Front-Reißverschluss aus Kunststoff; leichte Zugluft an Front-Reißverschluss, da nur
mit Stoff hinterlegt
Fazit: sehr gut verarbeitete Jacke mit rundum überzeugenden Eigenschaften,
an der lediglich der Front-Reißverschluss aus Kunststoff missfällt

Lederjacken: Vergleichstest (Archivversion)

Anbieter: BMW, Telefon 089/3820, www.bmw-motorrad.de
Preis: 529 Euro (Größen 58, 60: 582 Euro)
Farbe: Schwarz
Größen: 36 bis 46 (Damen),
46 bis 60 (Herren)
Plus: hervorragende Verarbeitung; sehr geschmeidiges Leder; hoher Tragekomfort durch weiten Schnitt; gute Ausstattung; CE-Rückenprotektor; spezielles Gerbverfahren (TFL Cool System) sorgt für hohe Reflektion des Sonnenlichts und verringert die Auf-
heizung des Leders; leicht zugängliche Innentaschen; Belüftungsöffnungen an Oberarmen
Minus: schwacher Front-Reißverschluss aus Kunststoff; sehr weiter Schnitt
der Ärmel führt zum Flattern, außerdem können die Protektoren beim Sturz sehr leicht verrutschen; sehr weit ausfallender Bund ohne Verstellmöglichkeit
Fazit: hervorragend ver-
arbeitete Jacke mit hohem Tragekomfort und guter Ausstattung, deren Passform wegen des sehr weiten Schnitts allerdings nicht
ganz überzeugt

Lederjacken: Vergleichstest (Archivversion)

Anbieter: Dainese,
Telefon 089/35827270; www.dainese.com
Preis: 439,90 Euro
Farben: Blau/Creme, Creme/Rot, Rot/Creme, Schwarz/Creme
Größen: 40 bis 52 (Damen),
44 bis 60 (Herren)
Plus: sehr gute Verarbeitung; geschmeidiges Leder; prima Passform und Tragekomfort in Fahrer-Sitzhaltung; gut platzierte
und wegen des engen Schnitts an den Ärmeln sicher fixierte Protektoren; leicht zugängliche Innentasche;
eng schließender, ausreichend hoher Kragen
Minus: schwacher
Front-Reißverschluss aus Kunststoff; untaugliche
Bundweitenverstellung über Druckknöpfe; fällt für Größenangabe etwas
knapp aus
Fazit: vergleichsweise
einfach ausgestattete Jacke mit sehr guter Verarbeitung, prima Passform und ordentlichem Tragekomfort, aber
kleinen Detailschwächen

Lederjacken: Vergleichstest (Archivversion)

Anbieter: Ducati Deutschland,
Telefon 02236/39120, www.ducati.de
Preis: ab 476 Euro
Farben: Schwarz/Anthrazit/Gold;
Schwarz/Creme/Gold (495 Euro)
Größen: 48 bis 58
Plus: sehr auffälliges, authentisches Aussehen; prima Verarbeitung; weiches Leder; gute Passform und ordentlicher Tragekomfort
in Fahrer-Sitzhaltung;
gut platzierte Protektoren; praxisgerechte Weitenverstellung am Bund; eng schließender Kragen
Minus: dünnes Leder; schwacher Front-Reißverschluss aus Kunststoff; Ellbogen-Protektoren können wegen der etwas weit geschnittenen Ärmel verrutschen;
ungünstig angebrachte Innentasche
Fazit: sehr gut verarbeitete Jacke mit überzeugendem Design und angenehmen Trageeigenschaften, aber
vergleichsweise dünnem Leder

Lederjacken: Vergleichstest (Archivversion)

Anbieter: Jofama,
Telefon 0561/470835, www.jofama.se
Preis: 369 Euro
Farbe: Schwarz
Größen: 38 bis 44 (Damen),
48 bis 60 (Herren)
Plus: hervorragende Verarbeitung; sehr geschmeidiges Leder; überaus bequemer Schnitt mit sehr guter Passform in Fahrer-Sitzhaltung durch Dehnfalten
an Schultern; richtig positionierte, kaum spürbare Protektoren; sehr angenehmer Tragekomfort; temperaturausgleichendes Outlast-Innenfutter; Funktionsmembran; leicht zugängliche Innentaschen; sehr weicher und eng schließbarer Kragen; robuste Metallreißverschlüsse
Minus: etwas kurzer Schnitt; weit ausfallender Bund mit zu geringen Verstellmöglichkeiten;
Jacke fällt sehr groß aus
Fazit: prima sitzende und sehr angenehm zu tragende Jacke mit hervorragender Verarbeitung und überdurchschnittlicher Ausstattung

Lederjacken: Vergleichstest (Archivversion)

Anbieter: Hostettler,
Telefon 07631/18040, www.ixs.com
Preis: 329 Euro
Farben: Schwarz/Beige,
Schwarz/Orange,
Schwarz/Weiß
Größen: S bis 3XL
Plus: hervorragende Verarbeitung; geschmeidiges Leder; bequemer Schnitt mit sehr guter Passform in Fahrer-Sitzhaltung durch
vorgeformte Ärmel; richtig positionierte, kaum spürbare Protektoren; sehr angenehmer Tragekomfort;
verlängerte Rückenpartie; leicht zugängliche Innentaschen; hoch reichender Stehkragen; praxisgerechte Weitenverstellung am Bund; sehr robuste Metallreißverschlüsse;
realistische Größenangabe
Minus: durchschnittliche Ausstattung
Fazit: sehr gut verarbeitete, absolut tourentaugliche Jacke mit sehr guter Passform und angenehmem Tragekomfort

Lederjacken: Vergleichstest (Archivversion)

Anbieter: Moto-Bike-Mode,
Telefon 09721/3880884; www.m-tech.it
Preis: 329 Euro
Farben: Schwarz/Blau/Weiß,
Schwarz/Gelb/Weiß, Schwarz/Grau/Silber, Schwarz/Weiß/Rot
Größen: 38 bis 50 (Damen),
44 bis 60 (Herren)
Plus: sehr gute Verarbeitung; körperbetonter Schnitt mit prima Passform und gutem Tragekomfort
in Fahrer-Sitzhaltung; perfekt positionierte und satt sitzende Protektoren; herausnehmbares Thermofutter mit Strickbündchen; eng schließbarer Kragen; realistische Größenangabe
Minus: schwacher Front-Reißverschluss aus Kunststoff; Zugluft an Front-Reißverschluss, da dieser
nur mit Stoff hinterlegt ist; Innentasche ungünstig
in Achselnähe angebracht
Fazit: sehr gut verarbeitete, tourentaugliche Jacke mit praxisgerechtem Schnitt und angenehmem Tragekomfort, aber kleinen Mängeln im Detail (Front-Reißverschluss)

Lederjacken: Vergleichstest (Archivversion)

Anbieter: Grand Canyon,
Telefon 05931/886163,
www.grandcanyonbike.de
Preis: 349 Euro
Farbe: Schwarz/Beige/Bordeaux
Größen: 36 bis 46 (Damen),
48 bis 64 (Herren)
Plus: sehr gute Verarbeitung; angenehm
weiches Leder; bequemer Schnitt mit ordentlicher Passform in Fahrer-Sitzhaltung durch Dehn-
falten an Schultern; richtig positionierte Protektoren;
CE-Rückenprotektor; guter Tragekomfort; herausnehmbare Thermoweste; leicht zugängliche Innentaschen; eng schließbarer Kragen;
realistische Größenangabe
Minus: Front-Reißverschluss aus Kunststoff; Zugluft an Front-Reißverschluss, da dieser nur
mit Stoff hinterlegt ist;
untaugliche Weitenverstellung am Bund
Fazit: schön gemachte
und prima verarbeitete Jacke mit guter Ausstattung und ordentlicher Passform,
aber leichten Detailmängeln (Front-Reißverschluss)

Lederjacken: Vergleichstest (Archivversion)

Anbieter: derzeit nur Direktvertrieb,
deutsche Händlerliste über das Internet unter www.spidi.it
Preis: 424 Euro
Farben: Schwarz/Blau/Weiß, Schwarz/Grau/Weiß,
Schwarz/Rot/Weiß
Größen: 46 bis 60
Plus: gute Verarbeitung; sehr geschmeidiges Leder; richtig positionierte Protektoren; leicht zugängliche Innentaschen; eng schließbarer Kragen
Minus: unglückliche Passform, in Fahrer-Sitzhaltung zieht es Ärmel
und Rückenpartie nach oben, während es an Schultern sowie unter den Achseln kneift und sich ein ausgeprägter Wulst im Brustbereich
bildet; eingeschränkter Tragekomfort; praxisuntaugliche Weitenverstellung
am Bund über Druckknöpfe;
unrealistische Größenangaben, Jacke fällt klein aus
Fazit: gut verarbeitete, einfach ausgestattete Jacke, deren Passform und Tragekomfort auf dem Motorrad nicht überzeugen

Lederjacken: Vergleichstest (Archivversion)

Anbieter: Chatterbox Europe,
Telefon 00800/12377665,
www.spool-bikewears.com
Preis: 299,90 Euro
Farben: Schwarz, Schwarz/Beige, Schwarz/ Blau, Schwarz/Gelb, Schwarz/Orange, Schwarz/Rot, Schwarz/Silber
Größen: 48 bis 60
Plus: tadellose Verarbeitung; körperbetonter Schnitt mit guter Passform in Fahrer-Sitzhaltung;
richtig positionierte, kaum spürbare Protektoren;
guter Tragekomfort;
herausnehmbare Thermoweste; leicht zugängliche Innentaschen; weicher und eng schließbarer Kragen; praxisgerechte Bundweitenverstellung; zahlreiche
Be- und Entlüftungs-
öffnungen
Minus: unangenehme
Zugluft bei kühlen Temperaturen, insbesondere an den Oberarmen, weil die Reißverschlüsse der Belüftungsöffnungen nicht abgedeckt oder hinterlegt sind; Jacke fällt klein aus
Fazit: gut sitzende,
angenehm zu tragende und ordentlich ausgestattete Jacke, die aber wegen
der permanenten Zugluft
vorrangig für wärmere Temperaturen taugt

Lederjacken: Vergleichstest (Archivversion)

Anbieter: Triumph,
Telefon 06175/93360,
www.triumphmotorcycles.com
Preis: 359 Euro
Farben: Blaumetallic/Perlmuttweiß/Rot,
Graumetallic/Perlmuttweiß/Rot
Größen: XS bis 2L (Damen),
48 bis 66 (Herren)
Plus: gute Verarbeitung; auffälliges Design; richtig positionierte Protektoren; leicht zugängliche Innentasche; praxisgerechte Weitenverstellung am Bund; realistische Größenangabe
Minus: mäßige Passform, in Fahrer-Sitzhaltung zieht es Ärmel und Rückenpartie stark nach oben, während es an Schultern sowie unter den Achseln kneift und sich ein ausgeprägter Wulst im Brustbereich bildet; deutlich eingeschränkter Tragekomfort; sehr enger Kragen; steifes Leder
Fazit: gut verarbeitete, auffällig gestaltete Jacke, deren Passform und Tragekomfort in Fahrer-Sitzposition auf dem Motorrad jedoch enttäuscht

Lederjacken: Vergleichstest (Archivversion) - TESTKRITERIEN

Im Test wurden die Lederjacken auf einer Kawasaki Z 1000 gefahren. Unter den Jacken trug der Fahrer jeweils einen zusätzlichen und generell sehr empfehlenswerten Rückenprotektor, der den gesamten Rücken abdeckte.
Punkteverteilung
Insgesamt konnte jede Jacke in den fünf Testkriterien 100 Punkte
erreichen. Dabei flossen die Resultate der einzelnen Prüfpunkte unterschiedlich stark ins Endergebnis ein:
Ausstattung (maximal 20 Punkte)
Größere Unterschiede ergab die Bewertung der Ausstattung, die Skala erstreckte sich von zehn bis 19 Punkte.
Passform (maximal 30 Punkte)
Entscheidendes Testkriterium mit deutlichen Differenzen zwischen den Teilnehmern (13 bis 28 Punkte).
Tourentauglichkeit (maximal 20 Punkte)
Hier konnten die Kandidaten beispielsweise mit einem zugfrei
hinterlegten Frontreißverschluss, verlängertem Rücken, stabilen Metallreißverschlüssen, eng schließbarem Kragen, gut erreichbaren Innentaschen oder zugfreien Ärmelbündchen punkten (zehn bis
19 Punkte).
Tragekomfort (maximal 20 Punkte)
Beurteilung hängt eng mit der Passform zusammen, die Probanden erreichten zwischen 13 und 18 Zähler.
Verarbeitung (maximal 10 Punkte)
Beurteilt wurden die Nähte, die Fixierung der Protektoren
und die Geschmeidigkeit des Leders. Die Kandidaten lagen
zwischen acht und zehn Punkten.
-Urteil
Sehr gut = 80 bis 100, gut = 70 bis 79, befriedigend = 60 bis 69, aus-
reichend = 50 bis 59, mangelhaft = 40 bis 49, ungenügend = unter 39.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote