29 Bilder

Rückenprotektoren im Test 22 Modelle für Motorradfahrer

Um sich bestens auszustatten, wählen sicherheitsbewusste Motorradfahrer Umschnall-Rückenprotektoren, Sicherheitswesten und -hemden. 22 unterschiedliche Modelle sollten im Vergleichstest zeigen, was sie wegstecken können.

Nicht nur Motorrad fahrende Straßenkämpfer, die es manchmal übertreiben und fahrphysikalische Grenzen überschreiten, sondern auch brave Tourenfahrer merken schnell, dass der Kontakt mit Asphalt leider meist sehr schmerzvoll ist. Dazu bedarf es nicht einmal eines spektakulären Abflugs, sondern selbst kleinere Ausrutscher können zu bösen Verletzungen führen. Größte Ängste bereiten mögliche Schädigungen der Wirbelsäule, Stichwort: Querschnittslähmung. Auch wenn dieses Horrorszenario zum Glück eher selten eine Folge von Motorradunfällen ist, möchten sich viele sicherheitsbewusste Fahrer gerne davor schützen. Durch zusätzliche Sicherheitsausstattung zur normalen Motorradbekleidung.

Rückenprotektoren zum Umschnallen haben bereits vor gut 25 Jahren breite Popularität erfahren und wurden nicht nur von Rennfahrern und Hobby-Motorsportlern getragen, sondern auch unter der Tourenkombi. Mit Verbreitung von in der Jacke serienmäßig integrierten Protektoren sehen allerdings viele Fahrer keine Notwendigkeit mehr für die etwas umständlich zu handhabenden Umschnallschützer. Dabei bieten viele dieser Protektoren nach wie vor den besten Schutz für die Rückenpartie. Aus zwei entscheidenden Gründen: Umschnall-Rückenschützer werden direkt am Körper über der Funktionswäsche fixiert und reichen – im Idealfall – vom Nacken bis zum Steiß.

Anzeige

Getestete Umschnall-Rückenprotektoren nach Level 2 zertifiziert

Die integrierten Rückenschützer sind hingegen häufig in blousonartige und bequem weit geschnittene Jacken eingesteckt und können beim Sturz leicht verrutschen. Aber auch bei engem Leder und gut körpernah geschnittenen Textiljacken ergibt sich als weiteres Problem, dass die Einschub-Protektoren nur selten den Lendenwirbel- und Steißbeinbereich ordentlich abdecken und somit schützen.

Die hier getesteten Umschnall-Rückenprotektoren wurden ausnahmslos nach Level 2 zertifiziert, das heißt auf zurzeit höchstem Niveau. Der Grenzwert von Level 2 lässt neun Kilonewton Restkraft zu, ein gemittelter Wert, Einzelschläge dürfen bei der Messung zwölf Kilonewton nicht überschreiten. Wie der Tabelle zu entnehmen ist, liegen fast alle Testkandidaten gut darunter. Insgesamt ein prima Ergebnis und gutes Indiz dafür, dass die Hersteller ihre Protektoren weiterentwickelt haben, denn noch vor fünf Jahren schickten sie einige lediglich nach schwächerem Level 1 zertifizierte Schützer zum Test beziehungsweise überschritten einige wenige Kandidaten die Grenzwerte deutlich.

Anzeige

Brustschutz gilt als wertvoller Sicherheitsbonus

Etwas neuer ist die gute Auswahl an Protektorenwesten. Darunter versteht man ärmellose Unterkleidung aus dünnem, in der Regel sehr atmungsaktivem Kunstfaserstoff, in der sich mindestens ein zertifizierter Rückenprotektor verbirgt. Geschlossen werden diese Westen meist durch einen Frontreißverschluss und sitzen dann eng am Körper. An- und Ausziehen ist nicht komplizierter als das Überstreifen einer Trainingsjacke. Neuerdings nutzen die Hersteller des Öfteren die bauartbedingte Chance, zudem noch Brustprotektoren unterzubringen. In unserem Vergleich sind allerdings nur drei Produkte mit zertifizierten Teilen ausgestattet. Der zusätzliche Brustschutz gilt als wertvoller Sicherheitsbonus, denn immerhin ist laut Unfallforschung bei über einem Sechstel aller Motorradunfälle der Brustbereich betroffen.

Zukünftig werden also hoffentlich mehr Westen mit tauglichen Brustprotektoren ausgestattet. Dünn auftragende und (durch Hüft- und Brustgurtsysteme) fest sitzende Westen sind sicherlich eine gute Wahl und stehen in Konkurrenz zu den klassischen Umschnallern. Aber auch bei ihnen finden sich Schwachstellen. Üblicherweise werden die gleichen Rückenprotektoren wie in Motorradjacken verwendet. Und damit ergeben sich die gleichen Probleme: Die Schützer sitzen recht hoch und decken nicht optimal bis zum Steiß herunter ab. Wenn dann sogar große Teile der Hals- und Lendenwirbel frei liegen, dieser Mangel aber durch einfache Polsterungen unter der Hülle kaschiert wird, ist Vorsicht geboten.

Alle Kandidaten bieten ordentliche Sicherheit

Nur ein kleines Segment bilden die sogenannten Protektorenhemden oder -jacken. Für Geländeeinsätze sind sie beliebt, da die übliche Offroad-Motorradbekleidung (Jerseys bei sportlichem Motocross und Enduro) und sehr luftdurchlässige Textilkleidung (Rallye, Adventure-Riding) häufig keinen guten Schutz für Schultern und Ellenbogen bietet. Ein mit geprüften CE-Protektoren ausgestattetes Unterziehhemd scheint da die beste Lösung.

Wenn die „Rüstung“ gut sitzt, ist das auch prima, denn auch hier gilt die goldene Regel: je näher die Schützer am Körper, desto besser die Wirkung. Eine fesche Jeansjacke zusätzlich armiert durch ein Protektorenhemd ist auf jeden Fall sicherer als eine schlabberige Textil-Motorradjacke. Auch bei den Hemden empfiehlt sich vor dem Kauf eine ausführliche Anprobe in Fahrhaltung, um den Protektorensitz genau zu überprüfen. Fazit des Tests: kein Skandal, keine echten Verlierer. Alle Kandidaten bieten ordentliche Sicherheit, wenngleich nicht immer besten Komfort. Klar, zu Hause auf dem Sofa ist es am bequemsten, und verletzen kann man sich beim Telespiel kaum. Besser als Spaß draußen vor der Tür mit dem Motorrad? Nein. Also: Schützer an und raus!

Foto: mps-Fotostudio
Augenmaß und viel Bauch- sowie Rückengefühl sind bei der Anprobe gefragt.
Augenmaß und viel Bauch- sowie Rückengefühl sind bei der Anprobe gefragt.

So testet MOTORRAD

Kernbestandteil des Tests war die Schlagdämpfungsprüfung. Der TÜV Rheinland in Köln ermittelte in unserem Auftrag die Restkraftwerte der einzelnen CE-zertifizierten Protektoren in Anlehnung an die geltenden Normen. Bei der Prüfung wurden bei jedem Protektor mehrere Schläge innerhalb der nach Norm festgelegten Sicherheitszonen ausgeführt. Wir haben auch darauf geachtet, dass der Prüfingenieur insbesondere auf mögliche Schwachstellen wie etwa Belüftungen, dünnere Materialstärke oder Aussparungen achtet und gezielt auf solche Punkte schlägt. Erstaunlicherweise ergaben sich an diesen kritischen Punkten nicht zwangsläufig die in der Tabelle mit den Ergebnissen aufgelisteten schlechtesten Werte. Egal welcher Schlag, immer fällt ein fünf Kilo schwerer Schlagkörper aus einer definierten Höhe auf den auf einem Amboss aufliegenden Protektor und leitet auf den zuvor aufgezeichneten Aufprallpunkten eine kinetische Energie von 50 Kilonewton (kN) ein. Im Amboss befindet sich ein Messinstrument, das die Restkraft aufzeichnet. Bei Prüflevel 2 für Rückenprotektoren sollte die Restkraft nicht mehr als 9 kN im Mittel betragen, ein Einzelschlag sollte 12 kN nicht überschreiten.

Im Anschluss an die Prüfung beim TÜV Rheinland haben die Tester sozusagen am lebenden Objekt, also an verschiedenen Motorradfahrern, die Fixierung der Protektoren bewertet. Außerdem wurde berücksichtigt, wie gut die Schützer Rückenpartie, Brust sowie Schulter- und Ellenbogengelenke (bei den Hemden) abdecken. Neben dem wichtigen Kriterium Sicherheit verteilten die Tester Punkte für Passform und Tragekomfort sowie für die Handhabung und das Gewicht. Denn wenn das schützende Teil zu schwer, zu umständlich zum An- und Ausziehen ist und es zudem bei sommerlichen Temperaturen schnell schwitzig unter der Motorradkleidung wird, dann wird in der Praxis leider oft auf die Protektoren-Kluft lieber verzichtet. Komfort ist daher ebenfalls ein wichtiges Testkriterium.

Foto: Thorsten Dentges
Mit unterschiedlichen Schablonen wird die Prüfzone festgelegt. Trotz klarer Vorgaben passt es bei einigen Protektoren nur fragwürdig.
Mit unterschiedlichen Schablonen wird die Prüfzone festgelegt. Trotz klarer Vorgaben passt es bei einigen Protektoren nur fragwürdig.

Sicherheitslücken

Es ist durchaus erlaubt, die Prüfnormen auf deren Praxistauglichkeit zu hinterfragen. Fakt ist aber, dass es klare und niedergeschriebene Vorgaben gibt, um eine CE-Zertifizierung zu erhalten. Diese Vorgaben sollten die Hersteller kennen, bevor sie ihr Produkt zur Baumusterprüfung bei akkreditierten Instituten wie dem TÜV Rheinland geben. Ein typisches Problem ist zum Beispiel folgendes: Je nach angegebenem Taille-Schulter-Abstand ist eine spezielle Schablone vorgesehen. Dieses „Prüfkreuz“ wird auf den Protektor gelegt. Praxisnah und sinnvoll sollte sich die Prüfzone zentral im Rückenbereich befinden. Steht die Schablone irgendwo über, ist der Protektor bereits durchgefallen. Einige Hersteller wollen daher auf Nummer sicher gehen und wählen bewusst einen zu kleinen Taille-Schulter-Abstand, um mit kleinerem Prüfkreuz getestet zu werden.

Das ist erlaubt, aber unfair. Denn so kommt es vor, dass die geprüfte Schutzzone bei manchen Rückenprotektoren, Schutzwesten und -hemden in Konfektionsgrößen für stattliche Männer über 1,90 Meter gerade mal einen Bereich abdeckt, der eigentlich nur für zierliche Damen und Kinder ausreicht. Eine Sicherheitslücke. Ebenfalls kritisch zu bewerten: Die Prüfnorm gibt zwar klare Obergrenzen für die Restkraftwerte vor. Jedoch nicht, wie schnell sich die Kraft beim Aufschlag abbaut. Eigentlich wesentlich für die Schutzleistung. Im Diagramm links sieht man sehr gut, wie ein profanes Holzbrett die Prüfung überstehen würde. Es leitet eine deutlich geringere Restkraft durch als etwa ein zertifizierter Hartschalenprotektor. Aber schon bei drei Millisekunden nach Aufschlag entstehen vernichtende Kräfte, ähnlich wie bei einem blitzschnellen Karateschlag. Hier sollte die Norm nachgebessert werden.

Foto: Thorsten Dentges
(a) Herstellernamen und Modellbezeichnung, (b) Leistungsstufe und Protektorentyp, (c) Tailee-Schulter-Abstand (d) Leistungsstufe, (e) Norm.
(a) Herstellernamen und Modellbezeichnung, (b) Leistungsstufe und Protektorentyp, (c) Tailee-Schulter-Abstand (d) Leistungsstufe, (e) Norm.

Kennzeichnung Rückenprotektoren

Bei Rückenprotektoren sollten Herstellername und Modellbezeichnung (a) als Prägung/Stempel direkt auf dem Protektor oder an der Hülle gut lesbar aufgebracht sein. Kennzeichnungs-Muss: Motorradfahrer-Piktogramm mit Angaben zur Leistungsstufe (b) (hier Level 2, wird zusätzlich in Feld „d“ genannt) sowie der Protektorentyp (B steht für Rücken, ein L stünde für Lende).

Die tatsächliche Schutzzone bildet der sogenannte Taille-Schulter-Abstand (c) ab. Im Bildbeispiel beträgt dieser 43 bis 45 Zentimeter, nachzumessen wie in der Darstellung in Feld „b“. Pflicht: Angaben zur Norm (e).

Foto: MOTORRAD

Welche Protektoren gibt es?

Rückenprotektoren: Klassisch für Sportfahrer, die unter ihren körpernah eng anliegenden Lederkombis den Schützer unterbringen wollen. Dünne, aber gut fixierende Bänder sind optimal. Gute Umschnall-Rückenprotektoren reichen bis zum Steißbein herunter und sind deshalb integrierten Jacken-Protektoren überlegen.

Protektorenhemden: Gedacht für Motocross und Enduro. Werden unter ansonsten nicht schützenden Jerseys, Westen und Jacken getragen. Häufig kommen Hartschalen gegen Steinschlag zum Einsatz. Kann man aber auch als Vintage-Biker unter cooler Modejacke tragen.

Protektorenwesten: Sind oft mit dünn auftragenden Weichschaumprotektoren ausgestattet und eignen sich gut zum Tragen unter der Tourenjacke. Bieten mit Brustschützern bessere Sicherheit als klassische Rückenprotektoren. Dünne, luftige Netzstoffe sorgen für bequemen Sitz. Top für Reisende.

Foto: mps-Fotostudio
Alpinestars Nucleon KR-1 (MOTORRAD-Testsieger).
Alpinestars Nucleon KR-1 (MOTORRAD-Testsieger).

Alpinestars Nucleon KR-1

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 159,95
Anbieter, Telefon, Internet: Alpinestars, Tel. 00 39/04 23/52 86 (I), www.alpinestars.com
Größen: XS bis XL
Level: 2
Herstellungsland: China

Sicherheit
Fixierung: sehr gut
Abdeckung: sehr gut
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R)*: 6,6 kN
schlechtester Wert (R)*: 6,8 kN
Punkte (max. 60): 55

Komfort
Passform: gut
Tragekomfort: sehr gut
Handhabung: gut
Belüftung: sehr gut
Gewicht in Gramm: 890 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 34 

Fazit: Die Kombination aus Weichschaum und Hartschale ist beim Alpinestars Nucleon KR-1 sehr gelungen. Das Teil bietet eine prima Schlagdämpfung, sitzt selbst unter enger Lederkombi angenehm, ist top belüftet und lässt sich erstklassig fixieren.

Gesamtpunkte: 89

MOTORRAD-Urteil: sehr gut (Testsieger)

Foto: mps-Fotostudio
BMW Rückenprotektor.
BMW Rückenprotektor.

BMW Rückenprotektor

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 160,00
Anbieter, Telefon, Internet: BMW Motorrad, Tel. 0 89/1 25 01 62 00, www.bmw-motorrad.de
Größen: S bis XL
Level: 2
Herstellungsland: China

Sicherheit
Fixierung: gut
Abdeckung: sehr gut
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R)*: 7,2 kN
schlechtester Wert (R)*: 7,4 kN
Punkte (max. 60): 51

Komfort
Passform: sehr gut
Tragekomfort: gut
Handhabung: gut
Belüftung: befriedigend
Gewicht in Gramm: 1020 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 30

Fazit: Der Weichschaumprotektor spricht sehr gut an und bietet viel Schutz vor allem durch eine hervorragende Abdeckung und gute Fixierung. Der BMW-Rückenprotektor empfiehlt sich mit erfreulicher Ausgewogenheit für längere Touren.

Gesamtpunkte: 81

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Dainese Manis D1.
Dainese Manis D1.

Dainese Manis D1

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 169,95
Anbieter, Telefon, Internet: Dainese, Tel. 0 89/35 39 67 66, www.dainese.com
Größen: S bis XL (+ Gurtgrößen)
Level: 2
Herstellungsland: Tunesien

Sicherheit
Fixierung: sehr gut
Abdeckung: sehr gut
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R)*: 7,4 kN
schlechtester Wert (R)*: 7,7 kN
Punkte (max. 60): 55

Komfort
Passform: gut
Tragekomfort: sehr gut
Handhabung: sehr gut
Belüftung: gut
Gewicht in Gramm: 1030 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 31

Fazit: Gute Restkraftwerte, höchster Tragekomfort, tolle Möglichkeiten zur Fixierung und Anpassung. Der Dainese Manis D1 bietet höchste Sicherheit und guten Komfort. Zudem eine außerordentliche Auswahl an Größen für (fast) jeden Bauchumfang.

Gesamtpunkte: 86

MOTORRAD-Urteil: sehr gut

Foto: mps-Fotostudio
Forcefield Blade.
Forcefield Blade.

Forcefield Blade

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 99,90
Anbieter, Telefon, Internet: Germot, Tel. 0 61 03/45 91 00, www.germot.de
Größen: XS bis L
Level: 2
Herstellungsland: Taiwan

Sicherheit
Fixierung: gut
Abdeckung: befriedigend
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R)*: 6,1 kN
schlechtester Wert (R)*: 6,5 kN
Punkte (max. 60): 44

Komfort
Passform: befriedigend
Tragekomfort: befriedigend
Handhabung: gut
Belüftung: befriedigend
Gewicht in Gramm: 930 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 23

Fazit: Die Laborwerte bei der Schlagdämpfungsprüfung waren ausgezeichnet, außerdem spricht das Material des Forcefield Blade schnell und sensibel an. Bei der Bewertung des Komforts lässt er aber Federn. Kein gutes Gesamtergebnis in Summe.

Gesamtpunkte: 67

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: mps-Fotostudio
IXS Center Back.
IXS Center Back.

IXS Center Back

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 79,95
Anbieter, Telefon, Internet: Hostettler, Tel. 0 76 31/1 80 40, www.hostettler.de
Größen: S bis L
Level: 2
Herstellungsland: Italien

Sicherheit
Fixierung: ausreichend
Abdeckung: befriedigend
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R)*: 8,0 kN
schlechtester Wert (R)*: 14,0 kN
Punkte (max. 60): 39

Komfort
Passform: befriedigend
Tragekomfort: gut
Handhabung: sehr gut
Belüftung: befriedigend
Gewicht in Gramm: 470 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 29

Fazit: Federleicht und schmeichelnd schmal – bei der Anprobe greift man gerne zum Ixs Center Back wegen der einfachen Handhabung. Die Restkraftwerte sind aber eher mäßig. Abdeckung des Rückens und Fixierung ebenfalls, daher eher zweite Wahl.

Gesamtpunkte: 68

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: mps-Fotostudio
Modeka 6983.
Modeka 6983.

Modeka 6983

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 69,90
Anbieter, Telefon, Internet: Modeka International, Tel. 0 25 21/85 03 22, www.modeka.de
Größen: S bis XL
Level: 2
Herstellungsland: Pakistan

Sicherheit
Fixierung: gut
Abdeckung: sehr gut
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R)*: 6,8 kN
schlechtester Wert (R)*: 7,2 kN
Punkte (max. 60): 50

Komfort
Passform: gut
Tragekomfort: gut
Handhabung: gut
Belüftung: befriedigend
Gewicht in Gramm: 820 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 27

Fazit: Der Modeka 6983 ist kein besonders originelles Teil. Bewährter SasTec-Protektor mit erstklassigen Schlagdämpfungswerten eingesteckt in eine günstige Textilhülle. Aber: Was will man mehr? Komfort und Sicherheit sind gut. Und der Preis: sehr gut!

Gesamtpunkte: 77

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Ortema P1 Dynamic.
Ortema P1 Dynamic.

Ortema P1 Dynamic

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: ab 139,95
Anbieter, Telefon, Internet: Ortema, Tel. 0 71 45/9 15 38 00, www.ortema.de
Größen: XS bis XL
Level: 2
Herstellungsland: Italien

Sicherheit
Fixierung: gut
Abdeckung: sehr gut
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R)*: 5,8 kN
schlechtester Wert (R)*: 6,0 kN
Punkte (max. 60): 56

Komfort
Passform: gut
Tragekomfort: sehr gut
Handhabung: gut
Belüftung: befriedigend
Gewicht in Gramm: 720 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 29

Fazit: Anschmiegsam und sehr beweglich deckt der Ortema P1 Dynamic von der Halswirbelsäule bis zum Steißbein den Rücken vorbildlich ab. Die Restkraftwerte können sich sehen lassen, die Verarbeitungsqualität ist auch super. Gut durchdachter Schützer.

Gesamtpunkte: 85

MOTORRAD-Urteil: sehr gut

Foto: mps-Fotostudio
Tryonic See+.
Tryonic See+.

Tryonic See+

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 99,99
Anbieter, Telefon, Internet: Rev’it, Tel. 00 31/4 12/69 67 40 (NL), www.revit.eu
Größen: S bis XL
Level: 2
Herstellungsland: China

Sicherheit
Fixierung: ausreichend
Abdeckung: befriedigend
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R)*: 7,2 kN
schlechtester Wert (R)*: 10,2 kN
Punkte (max. 60): 32

Komfort
Passform: gut
Tragekomfort: gut
Handhabung: gut
Belüftung: gut
Gewicht in Gramm: 710 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 31

Fazit: Je nach Tester saß der Tyronic gut oder gar nicht. Größere Schwäche jedoch: Der angegebene zertifizierte Schutzzonenbereich fällt klein aus und korrespondiert überhaupt nicht mit den Konfektionsgrößen. Die Sicherheitslücke kostet wertvolle Punkte.

Gesamtpunkte: 63

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: mps-Fotostudio
Vanucci Rückenprotektor (MOTORRAD-Kauftipp).
Vanucci Rückenprotektor (MOTORRAD-Kauftipp).

Vanucci Rückenprotektor

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 99,99
Anbieter, Telefon, Internet: Detlev Louis, Tel. 0 40/73 41 93 60, www.louis.de
Größen: S bis XXL
Level: 2
Herstellungsland: China

Sicherheit
Fixierung: gut
Abdeckung: gut
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R)*: 5,2 kN
schlechtester Wert (R)*: 5,8 kN
Punkte (max. 60): 54

Komfort
Passform: gut
Tragekomfort: gut
Handhabung: gut
Belüftung: befriedigend
Gewicht in Gramm: 900 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 30

Fazit: Beim Vanucci-Rückenprotektor wurden die Hausaufgaben gemacht. Hervorragende Restkraftwerte, guter Tragekomfort, passt auch unter enger Kombi prima. Allein der labberige Steißschutz nervt mitunter beim Anziehen, und die Belüftung ist mittelmäßig.

Gesamtpunkte: 84

MOTORRAD-Urteil: gut (Kauftipp)

Foto: mps-Fotostudio
Alpinestars Bionic Tech Jacket.
Alpinestars Bionic Tech Jacket.

Alpinestars Bionic Tech Jacket

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 259,95
Anbieter, Telefon, Internet: Alpinestars, Tel. 00 39-04 23-52 86 (I), www.alpinestars.com
Größen: S bis 2XL
Level: 1 (Gelenke: Level 2)
Herstellungsland: Thailand

Sicherheit
Fixierung: gut
Abdeckung: gut
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R, B, S, E)*: 9,3/3,3/20,8/17,6 kN
schlechtester Wert (R, B, S, E)*: 10,6/3,3/22,3/22,4 kN
Punkte (max. 60): 54

Komfort
Passform: sehr gut
Tragekomfort: gut
Handhabung: gut
Belüftung: gut
Gewicht in Gramm: 1620 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 28

Fazit: Bis auf die Tatsache, dass beim Alpinestars Bionic Tech Jacket lediglich ein Rückenprotektor nach schwächerem Level 1 verwendet wurde, gibt es kaum etwa zu kritteln. Ein tolles Rundum-Paket für Offroad und Tour, perfekt für Reiseenduristen.

Gesamtpunkte: 82

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Forcefield Pro Shirt X-V.
Forcefield Pro Shirt X-V.

Forcefield Pro Shirt X-V

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 239,90
Anbieter, Telefon, Internet: Germot, Tel. 0 61 03/45 91 00, www.germot.de
Größen: XS bis 2XL
Level: 2 (Gelenke: Level 1)
Herstellungsland: Portugal

Sicherheit
Fixierung: ausreichend
Abdeckung: befriedigend
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R, B, S, E))*: 5,8/1,1/34,6/33,3 kN
schlechtester Wert (R, B, S, E))*: 5,9/1,1/40,5/38,5 kN
Punkte (max. 60): 48

Komfort
Passform: befriedigend
Tragekomfort: befriedigend
Handhabung: gut
Belüftung: befriedigend
Gewicht in Gramm: 1220 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 20

Fazit: Im dünnen Hemdstoff des Forcefield ProShirt X-V verrutschen die dick auftragenden, recht schweren Protektoren viel zu leicht. Die Restkraftwerte der Schützer sind gut, aber der generelle Sitz des Hemds unter der Kombi ist eher bescheiden.

Gesamtpunkte: 68

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: mps-Fotostudio
IXS Cleaver Jacket.
IXS Cleaver Jacket.

IXS Cleaver Jacket

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 309,99
Anbieter, Telefon, Internet: Hostettler, Tel. 0 76 31/1 80 40, www.hostettler.de
Größen: XS/S bis L/XL
Level: 1 (Gelenke: Level 1)
Herstellungsland: China

Sicherheit
Fixierung: sehr gut
Abdeckung: gut
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R, B, S, E)*: 14,1/4,6/27,2/26,8 kN
schlechtester Wert (R, B, S, E)*: 18,7/7,7/43,2/35,2 kN
Punkte (max. 60): 40

Komfort
Passform: befriedigend
Tragekomfort: befriedigend
Handhabung: ausreichend
Belüftung: gut
Gewicht in Gramm: 1920 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 21

Fazit: Konzipiert für harten Offroad-Einsatz und daher gut für sportliche Enduristen, auch wenn die Restkraftwerte der Schlagdämpfung kaum noch zeitgemäß sind. Die Handhabung des teuren und wenig vielseitigen Ixs Cleaver Jacket ist extrem umständlich.

Gesamtpunkte: 61

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: mps-Fotostudio
Ortema Ortho-Max Jacket (MOTORRAD-Testsieger).
Ortema Ortho-Max Jacket (MOTORRAD-Testsieger).

Ortema Ortho-Max Jacket

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 279,00
Anbieter, Telefon, Internet: Ortema, Tel. 0 71 45/9 15 38 00, www.ortema.de
Größen: S bis XXL
Level: 2 (Gelenke: Level 2)
Herstellungsland: Italien

Sicherheit
Fixierung: gut
Abdeckung: sehr gut
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R, B, S, E)*: 5,8/-/28,7/23,6 kN
schlechtester Wert (R, B, S, E)*: 5,9/-/39,1/28,8 kN
Punkte (max. 60): 55

Komfort
Passform: sehr gut
Tragekomfort: gut
Handhabung: gut
Belüftung: gut
Gewicht in Gramm: 1260 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 31

Fazit: Die Schultern dürften gerne noch ein bisschen straffer sitzen, ansonsten ist das Ortho-Max Jacket von Ortema ein tipptopp Allrounder, das Gelände- und Straßenfahrer gleichermaßen anspricht. Sicher, komfortabel, trägt kaum auf. Optimal!

Gesamtpunkte: 86

MOTORRAD-Urteil: sehr gut (Testsieger)

Foto: mps-Fotostudio
Scott Jacket Softcon.
Scott Jacket Softcon.

Scott Jacket Softcon

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 299,95
Anbieter, Telefon, Internet: Scott Sports, Tel. 00 41-26-4 60 16 16 (CH), www.scott-sports.com
Größen: M bis XL
Level: 1 (Gelenke: Level 2)
Herstellungsland: China

Sicherheit
Fixierung: gut
Abdeckung: gut
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R, B, S, E)*: 11,6/2,1/23,6/27,7 kN
schlechtester Wert (R, B, S, E)*: 13,1/2,2/27,5/37,7 kN
Punkte (max. 60): 46

Komfort
Passform: befriedigend
Tragekomfort: gut
Handhabung: befriedigend
Belüftung: befriedigend
Gewicht in Gramm: 1200 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 23

Fazit: Der Rückenprotektor deckt nicht gut ab und bietet nur mäßigen Schutz. Brust- und Gelenkschutz des Scott Jacket Softcon sind hingegen klasse. Ein unharmonisches Bild auch bei der Komfortwertung. Unterm Strich etwas zu unausgewogen.

Gesamtpunkte: 69

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: mps-Fotostudio
Büse Belluno Pro.
Büse Belluno Pro.

Büse Belluno Pro

Preis in Euro: 189,95
Anbieter, Telefon, Internet: Heino Büse, Tel. 0 24 71/1 26 90, www.buese.com
Größen: S bis 2XL
Level: 2
Herstellungsland: China

Sicherheit
Fixierung: sehr gut
Abdeckung: sehr gut
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R, B, S, E)*: 6,2/– kN
schlechtester Wert (R, B, S, E)*: 6,4/– kN
Punkte (max. 60): 55

Komfort
Passform: gut
Tragekomfort: gut
Handhabung: befriedigend
Belüftung: gut
Gewicht in Gramm: 1100 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 26

Fazit: Büses Belluno Pro wurde behutsam weiterentwickelt und wartet mit erstklassigen Restkraftwerten auf. Sie sitzt hervorragend und schön körpernah. Daher ganz klar: Kaufempfehlung! Gäbe es jetzt noch CE-Brustprotektoren, wäre sie ganz vorn mit dabei.

Gesamtpunkte: 81

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Forcefield Pro Vest X-V.
Forcefield Pro Vest X-V.

Forcefield Pro Vest X-V

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 134,90
Anbieter, Telefon, Internet: Germot, Tel. 0 61 03/45 91 00, www.germot.de
Größen: XS bis XL
Level: 2
Herstellungsland: Portugal

Sicherheit
Fixierung: befriedigend
Abdeckung: befriedigend
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R, B, S, E)*: 5,9/1,1 kN
schlechtester Wert (R, B, S, E)*: 6,0/1,1 kN
Punkte (max. 60): 47

Komfort
Passform: befriedigend
Tragekomfort: gut
Handhabung: gut
Belüftung: gut
Gewicht in Gramm: 720 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 23

Fazit: Ohne Protektoren trägt sich das Hemd wie eine feine Sportunterwäsche, also sehr angenehm. Die dicken Rücken- und Brustprotektoren bieten Top-Schutz, drücken jedoch unter sportlichen Kombis. Trotz hakigem Reißverschluss eine gute Weste.

Gesamtpunkte: 70

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Held Shelter II (MOTORRAD-Testsieger).
Held Shelter II (MOTORRAD-Testsieger).

Held Shelter II

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 109,95
Anbieter, Telefon, Internet: Held, Tel. 0 83 21/6 64 60, www.held.de
Größen: S bis XXL; DXS bis DXXL
Level: 2
Herstellungsland: China

Sicherheit
Fixierung: sehr gut
Abdeckung: sehr gut
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R, B, S, E)*: 7,8/– kN
schlechtester Wert (R, B, S, E)*: 8,0/– kN
Punkte (max. 60): 53

Komfort
Passform: gut
Tragekomfort: sehr gut
Handhabung: gut
Belüftung: gut
Gewicht in Gramm: 680 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 33

Fazit: Da sitzt alles fest und gut am Platz – die Held Shelter II liegt vorbildlich eng an, gibt sich bis auf fehlende zertifizierte Brustprotektoren nirgends die Blöße und lässt sich einfach handhaben. Zudem preislich sehr interessant. Ein toller Allrounder!

Gesamtpunkte: 86

MOTORRAD-Urteil: sehr gut (Testsieger)

Foto: mps-Fotostudio
Ortema Ortho-Max Vest.
Ortema Ortho-Max Vest.

Ortema Ortho-Max Vest

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 219,00
Anbieter, Telefon, Internet: Ortema, Tel. 0 71 45/9 15 38 00, www.ortema.de
Größen: S bis XXL
Level: 2
Herstellungsland: Italien

Sicherheit
Fixierung: sehr gut
Abdeckung: gut
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R, B, S, E)*: 5,8/– kN
schlechtester Wert (R, B, S, E)*: 6,0/– kN
Punkte (max. 60): 52

Komfort
Passform: sehr gut
Tragekomfort: gut
Handhabung: gut
Belüftung: gut
Gewicht in Gramm: 820 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 33

Fazit: Der Rückenprotektor reicht schön tief bis zum Steiß hinunter, insgesamt ist der Rücken super geschützt, nicht zuletzt wegen ausgezeichneter Restkraftwerte bei der Schlagdämpfung. Außerdem lässt sich die Ortema Ortho-Max bequem tragen.

Gesamtpunkte: 85

MOTORRAD-Urteil: sehr gut

Foto: mps-Fotostudio
Rukka Kastor.
Rukka Kastor.

Rukka Kastor

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 199,95
Anbieter, Telefon, Internet: Rukka Deutschland, Tel. 0 40/5 51 10 55, www.rukka.com
Größen: S bis XXL
Level: 1
Herstellungsland: China

Sicherheit
Fixierung: befriedigend
Abdeckung: ausreichend
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R, B)*: 10,1/2,1 kN
schlechtester Wert (R, B)*: 10,6/2,2 kN
Punkte (max. 60): 32

Komfort
Passform: sehr gut
Tragekomfort: sehr gut
Handhabung: befriedigend
Belüftung: gut
Gewicht in Gramm: 1000 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 32

Fazit: Die extrem tragefreundliche Rukka Kastor ist nur mit einem sehr kleinen Rückenprotektor ausgestattet, der unzureichend abdeckt, und sollte deshalb mit einem speziellen Lendenwirbelschützer für stolze 70 Euro ergänzt werden. Komisches Konzept …

Gesamtpunkte: 64

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: mps-Fotostudio
Safemax Weste 2.0.
Safemax Weste 2.0.

Safemax Weste 2.0

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 139,95
Anbieter, Telefon, Internet: Polo Motorrad und Sportswear, Tel. 0 21 65/8 44 02 00, www.polo-motorrad.de
Größen: M bis XXL
Level: 2
Herstellungsland: China

Sicherheit
Fixierung: gut
Abdeckung: gut
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R, B)*: 5,9/– kN
schlechtester Wert (R, B)*: 6,2/– kN
Punkte (max. 60): 52

Komfort
Passform: sehr gut
Tragekomfort: gut
Handhabung: gut
Belüftung: gut
Gewicht in Gramm: 860 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 30

Fazit: Straffer Sitz durch gut gemachte Bauchgurtfixierung, dennoch klasse Bewegungsfreiheit unter jeglicher Art von Motorradkleidung. Die Safemax Weste 2.0 bietet eine formidable Balance aus Sicherheit und Komfort. Top für Straße und Offroad!

Gesamtpunkte: 82

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Scott Vest Softcon.
Scott Vest Softcon.

Scott Vest Softcon

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 249,95
Anbieter, Telefon, Internet: Scott Sports, Tel. 00 41/26/4 60 16 16 (CH), www.scott-sports.com
Größen: M bis XL
Level: 1
Herstellungsland: China

Sicherheit
Fixierung: ausreichend
Abdeckung: ausreichend
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R, B)*: 11,2/2,1 kN
schlechtester Wert (R, B)*: 11,2/2,1 kN
Punkte (max. 60): 36

Komfort
Passform: befriedigend
Tragekomfort: befriedigend
Handhabung: befriedigend
Belüftung: gut
Gewicht in Gramm: 950 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 22

Fazit: Der fett auftragende Brustprotektor sorgt unter eng anliegenden Lederjacken für Druckstellen. Unter weit geschnittener Kleidung indes verrutschen die Schützer leicht und decken zudem nicht an den richtigen Stellen ab. Wenig überzeugend.

Gesamtpunkte: 58

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: mps-Fotostudio
Supershield Protektorenweste.
Supershield Protektorenweste.

Supershield Protektorenweste

Allgemeine Angaben
Preis in Euro: 99,99
Anbieter, Telefon, Internet: Detlev Louis, Tel. 0 40/73 41 93 60, www.louis.de
Größen: S bis XXXL
Level: 1
Herstellungsland: China

Sicherheit
Fixierung: sehr gut
Abdeckung: gut
Schlagdämpfung Restkraft:
Mittelwert (R, B)*: 16,5/– kN
schlechtester Wert (R, B)*: 18,4/– kN
Punkte (max. 60): 32

Komfort
Passform: befriedigend
Tragekomfort: gut
Handhabung: gut
Belüftung: befriedigend
Gewicht in Gramm: 920 (Gr. L)
Punkte (max. 40): 28

Fazit: Gegen den Tragekomfort gibt es nichts einzuwenden, und auch der CE-Rückenprotektor deckt gut ab. Als Bonus gibt es aus gleichem mehrlagigen Material (nicht zertifizierte) Brustschützer. An sich gut, aber die Restkraftwerte sind im Vergleich nur mäßig.

Gesamtpunkte: 60

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: Thorsten Dentges
Alpinestars: Großzügig gelocht bedeutet in diesem Fall auch großzügig belüftet. Fresh!
Alpinestars: Großzügig gelocht bedeutet in diesem Fall auch großzügig belüftet. Fresh!

Endwertung

Rückenprotektoren

GesamtpunkteMOTORRAD-UrteilPlatzierung
Alpinestars
Nucleon KR-1
89sehr gut1.
BMW
Rückenprotektor
81gut5.
Dainese
Manis D1
86sehr gut2.
Forcefield
Blade
67befriedigend8.
IXS
Center Back
68befriedigend7.
Modeka
6983
77gut6.
Ortema
P1 Dynamic
85sehr gut3.
Tryonic
See+
63befriedigend9.
Vanucci
Rückenprotektor
84gut4.

Protektorenhemden

GesamtpunkteMOTORRAD-UrteilPlatzierung
Alpinestars
Bionic Tech Jacket
82gut2.
Forcefield
Pro Shirt X-V
68befriedigend4.
iXS
Cleaver Jacket
61befriedigend5.
Ortema
Ortho-Max Jacket
86sehr gut1.
Scott
Jacket Softcon
69befriedigend3.

Protektorenwesten

GesamtpunkteMOTORRAD-UrteilPlatzierung
Büse
Belluno Pro
81gut4.
Forcefield
Pro Vest X-V
70gut5.
Held
Shelter II
86sehr gut1.
Ortema
Ortho-Max Vest
85sehr gut2.
Rukka
Kastor
64befriedigend6.
Safemax
Weste 2.0
82gut3.
Scott
Vest Softcon
58befriedigend8.
Supershield
Protektorenweste
60befriedigend7.
Foto: Dentges

Hitliste der Tester

Matteo Pesamosca (36) - Protektoren-Westen:

  1. Super Shield Protektorenweste
  2. Held Shelter II
  3. Büse Belluno Pro

Thorsten Dentges (44) - Protektoren-Hemden:

  1. Ortema Ortho-Max jacket
  2. Alpinestars Bionic Tech Jacket
  3. Scott Jacket Softcon

Tobias Wassermann (40) - Rückenprotektoren:

  1. Dainese Manis D1
  2. Tyronic See+
  3. BMW Rückenprotektor

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel