Neuer Klapphelm Caberg Modus Klappen und Pumpen mit Caberg

Aufblasbare Postler, die Anfang der 1990er-Jahre in Sportschuhen der letzte Schrei waren, kommen jetzt auch in Motorradhelmen zum Einsatz. Die italienische Helmmarke Caberg stattet ihren neuen Klapphelm Modus damit aus.

Foto: Hersteller

CPL heißt die magische Abkürzung. Sie steht für "Caberg Pump Lining" also ein aufblasbares Futter in Caberg-Helmen. Über zwei Tasten lassen sich Wangen- und Nackenpolster an die Kopfform des Trägers anpassen und tragen außerdem dem Komfortbedürfnis Rechnung: Soll der Helm eher straff oder lieber etwas legerer sitzen? Je nach Lust und Laune ist er in wenigen Sekunden angepasst.

 

Vor allem im Tourensegment sieht Caberg eine großes Interesse an dieser Technik und bietet daher seinen neuen Klapphelm Modus sowie den schon etwas länger produzierten Duke optional mit Pump-Polstern an. Zusätzlich zum Tragekomfort ergeben sich laut Hersteller Vorteile in der Langlebigkeit der Polster sowie in reduzierten Windgeräuschen dank besserem Abschluss nach unten.

Anzeige
Foto: Hersteller

Der Caberg Modus ist ab Februar 2013 zu kaufen - allerdings zunächst ohne das Pump-Polster CPL. Die Preise (UVP) beginnen bei 299,90 Euro für die einfarbigen Versionen; in Signalgelb oder mit Dekor kostet er 30 Euro mehr. Ab Mai soll 2013 dann die CPL-Variante in Mattschwarz und Weiß für 349,90 Euro verfügbar sein.

 

Technische Daten Caberg Modus (ohne CPL, Herstellerangaben):
Themoplast-Schale, Homologation als Integral- und Jethelm, Anti Fog Visier, je zwei Luftein- und -auslässe, herausnehmbares Futter, Sonnenblende innen, Doppel-D-Verschluss, Bluetooth-Vorbereitung, Größen XS mit XL, 1700 +/-50 Gramm

 

Farben: Schwarz metallic, Schwarz matt, Anthrazit matt, Silber, Weiß metallic, Signalgelb

 

Kontakt:
Caberg Spa
Via Emilia, 11, 24052 Azzano S. Paolo (BG), Italien
Tel. +39-035-4203611
www.caberg-helm.com

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote