Grundlagen Die gängigsten Helm-Verschlüsse

Für Rettungssanitäter stellen normale Integralhelme kein Hindernis dar, wenn sie das Verschlußsystem nicht sofort durchblicken, wird der Kinnriemen eben mit einer Schere durchschnitten.

Für Rettungssanitäter stellen normale Integralhelme kein Hindernis dar, wenn sie das Verschlußsystem nicht sofort durchblicken, wird der Kinnriemen eben mit einer Schere durchschnitten. Die trägt Otto Normalbiker natürlich nicht ständig mit sich herum - daher hier eine Übersicht der gängigsten Verschlußmechanismen.
Anzeige
Foto:
Walzenverschluß
Zwei Finger ziehen an der Walze, dadurch entspannt sich der Riemen und kann daraufhin ausgefädelt werden.
Foto:
Doppel-D-Verschluß
Durch Ziehen an dem roten Strippchen wird der Riemen entspannt und kann durch die Ösen gefädelt werden.
Foto:
Drucktaster
Auf den roten Knopf drücken: Die Metallzunge kommt frei. Wenn's hakt, die Zunge dabei etwas reindrücken.
Foto:
Drucktaster
Auf den Knopf drücken (dabei einen Finger zwischen Hals und Schloß schieben), dann kommt die Zunge frei.
Foto:
Drucktaster
Hier kommt der Druckknopf beim Öffnen mit raus, sonst besteht kein Unterschied zu den anderen Drucktastern.
Foto:
Schieber
Den Knopf in Richtung Zunge schieben, dann ist der Kinnriemen offen. Die gezeigte Ausführung ist seltener.
Foto:
Seitentaste
Die Knöpfe mit zwei Fingern zusammendrücken - offen. Geht leicht und völlig ohne Druck auf den Kehlkopf.
Foto:
Zahnriemen
Hebelchen bis zum Anschlag umklappen, dann kann der Zahnriemen herausgezogen werden. Nur bei Nolan.
Foto:
Schieber
Den Knopf in seine Pfeilrichtung schieben, die Metallzunge kommt frei. Weitverbreitete Ausführung.
Foto:
Klapphelm
Schuberth Sprint R: Hier muß der Knopf herausgeklappt werden, dann kann das (etwas höher geteilte Kinnteil) samt Riemen weggeklappt werden.
Foto:
Klapphelm
Levior F1: Durch Druck auf den Knopf kann das gesamte Kinnteil hochgeklappt werden, dabei gibt der Kinnriemen automatisch den Hals frei.
Foto:
Klapphelm
Schuberth Profil: Durch Druck auf den Knopf kann das untere Kinnteil weggeklappt werden. Der Kinnriemen schwenkt dabei mit aus.
Foto:
Klapphelm
Caberg Unlimited: Gleichzeitig die Hebel an beiden Seiten betätigen, dann kann das Kinnteil hoch. Dieser Helm läßt sich aber auch ohne Aufklappen abnehmen.
Foto:
Klapphelm
BMW-System: Gleichzeitig die Tasten an beiden Seiten eindrücken und dann das komplette Vorderteil hochklappen. Neue Helme hakeln hier manchmal etwas.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote