10. Platz: IXS HX 444, ab 199,95 Euro, 59/100 Punkte, MOTORRAD-Urteil "befriedigend"

Vergleichstest Integralhelme (MOTORRAD 9/2017) IXS HX 444 im Test

In MOTORRAD 9/2017 wurden 10 Integralhelme bis 250 Euro getestet, verglichen und bewertet. Hier die Ergebnisse des IXS HX 444.

Der Integralhelm IXS HX 444 ist in den Größen XS bis XXL erhältlich. Seine Helmschale besteht aus Fiberglas. Laut Hersteller wiegt er in Größe L 1450 Gramm, wir haben beim Nachwiegen 1528 Gramm gemessen.

Fixiert wird der IXS HX 444 über einen Ratschenverschloss. Der IXS HX 444 ist in Mattschwarz erhältlich, außerdem sind 11 Dekore verfügbar.

Im Lieferumfang enthalten sind: Atemluftabweiser, Windabweiser am Kinn, Sonnenblende, Helmbeutel und Pinlock-Visier (montiert).

Der Helm wird in China hergestellt, sein ECE-Prüfzeichen E 9 stammt aus Spanien. Er kostet ohne Dekor 199,95 Euro, mit Dekor 229,95 Euro, mit Karbonschale 299,95 Euro.

Ersatzvisiere für den IXS XS 44 sind in den Ausführungen klar (29,90 Euro), getönt (29,90 Euro) und verspiegelt (36,90 Euro) erhältlich.

Anbieter: Hostettler, Tel. 0 76 31/1 80 40, www.ixs.com

Anzeige

Positiv aufgefallen am IXS HX 444

  • Auf- und Absetzen relativ leicht
  • befriedigende Brillentauglichkeit
  • wirksame, gut zu bedienende Oberkopf-Belüftung
  • einfache Sonnenblende-Bedienung
  • einfacher Visierwechsel

Negativ aufgefallen am IXS HX 444

  • Passform sehr inhomogen, locker und schwammig, kein definierter Sitz
  • Kinnriemen sehr weit hinten angelenkt, drückt ggf. auf Kehlkopf
  • Kinnriemenpolster zu kurz und dünn
  • Visier lässt sich nur beidhändig komplett schließen
  • aerodynamisch sehr unbefriedigend (wackelt und vibriert ab 120 km/h, extremer Auftrieb)
  • sehr hohes Geräuschniveau bereits ab Landstraßentempo
  • Kinnbelüftung wirkungslos
  • starker Wassereinbruch nach 60 Sekunden über Visierdichtung
Grafik: Weber

Messungen zum IXS HX 444

  • Aufschlag auf Sigmapfosten mit 7,5 m/s, rechte Seite
    Beschleunigung in g: 229, HIC-Wert: 1993
  • Aufschlag auf Sigmaposten mit 5,5 m/s, linke Seite
    Beschleunigung in g: 149, HIC-Wert: 848
  • MOTORRAD HIC 1000 (Mittelwert beider Aufschläge): 1421
  • Aufschlag auf Kantenamboss mit 7,5 m/s, Kinnteil
    Beschleunigung in g: 452
    (fließt nicht in die Wertung ein, da ein Teil der Kräfte in den Kinnriemen weitergeleitet wird)
Foto: mps-Studio
Passt nicht, wackelt und hat Luft – überzeugend ist anders, aber die Sonnenblenden-Bedienung funktioniert tadellos
Passt nicht, wackelt und hat Luft – überzeugend ist anders, aber die Sonnenblenden-Bedienung funktioniert tadellos

MOTORRAD-Fazit zum IXS HX 444

Noch ein Vertreter aus der Reihe „Passt-nicht-mehr-in-die-Zeit/Preisklasse“. Passform, Aerodynamik, Akustik – der IXS HX 444 lässt überall kräftig Punkte liegen. Für alles über Landstraßenlimit ist der chinesische Helm eher ungeeignet. Fiberglas sollte nicht das einzige Verkaufsargument sein.

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote