Scorpion Exo-2000 Air Neuer Hut für Supersportler

Scorpion stellt mit dem Exo-2000 Air einen neuen Helm für Fahrer von Supersportlern vor.

Foto: Scorpion

„Der neue Supersport-Helm Scorpion Exo-2000 Air kommt direkt von der Rennstrecke“ – so die vollmundige Pressemitteilung. Die neue Schutz-Murmel wurde in Zusammenarbeit mit den Scorpion-Rennfahrern in der MotoGP entwickelt und stellt daher derzeit Scorpions Speerpitze innerhalb des eigenen Sportsegments dar. Die neue Faserverbund-Schale TCT soll sich im Falle eines Aufschlags wie eine Knautschzone sukzessive verformen. Ausgeliefert wird der neue Sporthelm Scorpion Exo-2000 Air sowohl mit einem klaren als auch mit einem getönten Visier.

Anzeige

Lobenswert ist die Ausrüstung mit Pinlock MaxVision, einer vergrößerten Pinlock-Scheibe, die keinen lästigen Rand im Sichtfeld besitzt. In geöffnetem Zustand soll der Visierwechsel keine zehn Sekunden dauern. Leistungsfähige Federn, die das Visier fest gegen die Dichtung drücken, sollen das Lärmniveau bei sehr hohem Tempo auf ein Minimum reduzieren – selbst bei einem Sturz soll das Visier in Position bleiben.

Via dem Pumpsystem Airfit lässt sich der Helm dank aufblasbarer Wangenpolster individuell anpassen. Das Futter des Scorpion Exo-2000 Air ist hypoallergen und lässt sich zum leichteren Waschen herausnehmen. Die Preise für den neuen Exo-20000 Air beginnen bei 399,90 Euro.

Hier die gesammelten Merkmale des Scorpion Exo-2000 Air:

  • Zwei Visiere, vorbereitet für Tear-Off-Scheiben
  • Notfallentriegelung für Wangenpolster, für das einfache Entfernen des Helms im Falle eines Sturzes
  • Visierverriegelung: Stellhebel zur Verriegelung des Visiers in geschlossener oder leicht geöffneter Position
  • Atemabweiser und Kinnblende
  • Doppel-D-Verschluss

 


    Artikel teilen

    Aktuelle Gebrauchtangebote