Testsieger Klapphelme (MOTORRAD 07/2015) Schuberth C3 Pro

Der Klapphelm Schuberth C3 Pro hat im Klapphelme-Produkttest in MOTORRAD 07/2015 das Prädikat "Testsieger" erzielt.

Foto: mps-Studio

Anbieter: Schuberth, Telefon 03 91/8 10 60, www.schuberth.com

Preis: 595 Euro (Sonderfarben 625 bis 675 Euro, Dekor 679 bis 725 Euro)

Größen: 52/53 bis 64/65

Gewicht: 1570 ± 50 g/1484 g (Herstellerangabe/58/59 gewogen)

Farben: Schwarz, Mattschwarz, Weiß, Silber, Rot, Mattmetall, Mattanthrazit, Fluorgelb, zwölf Dekore

Helmschale: Fiberglas

Verschluss: Ratsche

Herstellungsland: Deutschland, ECE-Prüfzeichen E 13 (Luxemburg)

Ersatzvisiere: klar/getönt/verspiegelt, 55/70/75 Euro

Ausstattung: Windabweiser am Kinn plus Verlängerung, Pinlock-Visier (montiert), Sonnenblende, zwei integrierte Bluetooth-/Radioantennen, Helmbeutel (normal)

Plus: Leichtes Auf- und Absetzen; Pinlock serienmäßig, satte Visierrastung mit praxisgerechter Belüftungsstellung; sehr gute Aerodynamik, erst bei über 150 km/h leichter Impuls beim Seitenblick; extrem leise; wirksame Belüftung; sehr gute Passform, knackiger Sitz, sehr gut austariert, angenehmes Futter; Sonnenblende einfach zu bedienen; sehr gute Brillentauglichkeit.

Minus: Kinnteil-Öffner etwas fummelig zu finden, Schließen erfordert NachdruckKinnteil-Öffner etwas fummelig zu finden, Schließen erfordert Nachdruck.

Fazit: Das klappt ja mal wieder … Nun, nicht immer! Das Zuklappen gerät beim Schuberth C3 Pro bisweilen zur Geduldsprobe. Wenn er dann aber fest verriegelt ist, klappt es hervorragend. In puncto Komfort eine Bank!

MOTORRAD-Urteil: sehr gut

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel