Dainese-Textiljacke Political Correctness auf Italienisch

Foto: MPS-Fotostudio
Nach der verheerenden Flutwelle in Asien hielt man es im Hause Dainese für angeraten, für die Jacke "Tsunami" einen neuen Produktnamen zu ersinnen. Nun ist so eine Umbenennung aber immer auch eine Frage des Geldbeutels. Glück im Unglück für die Italiener: Bindestriche waren im Schlussverkauf offenbar gerade günstig zu haben, weswegen die Jacke im frisch erschienenen Katalog als "T-Sunami" beworben wird.

An der hervorragenden Ausstattung mit einknöpfbarem Innenfutter, Gore-Membran und CE-geprüften Ellenbogen-Protektoren hat sich nichts geändert, auch die beiden wasserdichten Außentaschen und zwei so genannte Napoleontaschen sind der Jacke erhalten geblieben. Leider ist der Kragen zwar über zwei seitliche Klettriegel justierbar, insgesamt jedoch zu weit geschnitten und infolgessen undicht. Ärgerlich auch, dass die Jacke keinen Verbindungsreißverschluss zur Ankopplung einer Hose mitbringt - in sportlicher Sitzhaltung zieht es so empfindlich an den Nieren.

Die T-Sunami ist keine Offenbarung, aber eine gut verarbeitete Motoradjacke mit ordentlicher Funktionalität - und schick aussehen tut sie auch. 399 Euro sind dafür ein fairer Preis.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote