Funktionsjacken Neue winddichte Softshell-Jacken von Rukka

Der finnische Bekleidungshersteller Rukka präsentiert je eine neue Softshell-Jacke für den Herrn und die Dame. Ihr Einsatzgebiet beschränkt sich nicht nur aufs Motorradfahren.

Foto: Rukka

 

Neue Mode aus Finnland? Unter Bikern weiß man sofort, dass damit nur eine neue (vermutlich teure) Textilmotorradjacke von Rukka gemeint sein kann – schließlich sind die Finnen für ihre hochwertige Motorradbekleidung bekannt. Die neuen Jacken Alpha (für Herren) und Beta (für Damen) erfüllen als Softshells jedoch keine Schutzfunktion, sondern dienen entweder als zusätzliche Schicht unter der Motorradjacke oder taugen als funktionelle Freizeitjacke für den Ausklang nach der Motorradtour, beim Wandern oder Fahrradfahren. Dank ihres geringen Packmaßes sollen sich beide problemlos im Tankrucksack verstauen lassen.

 

 

Die Rukka Softshell-Jacken Alpha und Beta bestehen aus einem Drei-Lagen-Laminat. Innen besteht es aus einer hautfreundlichen Kunstfaser, durch die Feuchtigkeit schnell nach außen geleitet wird. Die mittlere Lage bildet eine winddichte, wasserabweisende und atmungsaktive Klimamembran. Außen kommt ein widerstandsfähiges Polyestergewebe zum Einsatz. Das Herrenmodell Rukka Alpha ist sportlich geschnitten, das Damenmodell Rukka hingegen betont die weibliche Anatomie. Beide Rukka Softshell-Jacken sind mit jeweils drei Außentaschen samt Reißverschlüssen ausgestattet und kosten 89,95 Euro. Das Herrenmodell Alpha gibt es in den Größen XS bis 3XL, das Damenmodell Beta in den Konfektionsgrößen 34 bis 46.

 

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote