Platz 6 (über 700 Euro): Dainese Stripes D1/Charger. 66 von 100 Punkten, 719,90 Euro, MOTORRAD-Urteil: befriedigend.

Dainese Stripes D1/Charger im Test

Vergleichstest Retro-Kombis (MOTORRAD 17/2017)

Die Dainese Stripes D1/Charger wurde in MOTORRAD 17/2017 gemeinsam mit 15 anderen Retro-Kombis zwischen 350 und 1600 Euro getestet, verglichen und bewertet.

Die Jacke Dainese Stripes D1 besteht aus Rindsleder. Sie ist für 479,95 Euro in Braun und Schwarz sowie in den Größen 44 bis 64 erhältlich. Die Dainese Stripes D1 wiegt 2,77 Kilogramm und wird in der Ukraine gefertigt.

Die Hose Charger besteht aus Denim. Sie ist für 239, 95 Euro ausschließlich in Schwarz und in den Größen 28 bis 40 erhältlich. Die Charger wiegt 1,10 kg und wird in Italien gefertigt.

Anbieter: Dainese, www.dainese.com


Dainese Stripes D1

€ 452,20* bei Amazon kaufen

*Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung

Anzeige

Positiv aufgefallen an der Dainese Stripes D1/ Charger

  • Knieprotektoren von außen einsteckbar, praktisch im Alltag
  • guter Protektorensitz, Gelenke werden vorbildlich umschlossen
  • voluminöse Außentaschen an Jacke, Utensilien lassen sich gut unterbringen
  • herausnehmbares Thermofutter wärmt gut auf längeren Landstraßentouren bei Temperaturen unter 20 Grad
  • Hose sitzt körpernah

Negativ aufgefallen an der Dainese Stripes D1/Charger

  • Jacke bietet wenig Bewegungsfreiheit und geringen Tragekomfort, Ärmel im Unterambereich zu eng geschnitten, bei Tragen ohne Thermofutter scheuert es unangenehm
  • am Hosenschlag starkes Flattern ab 100 km/h
  • Reißverschlüsse teilweise hakig und fummelig
  • Leder sperrig und wirkt nicht besonders wertig
Foto: mps-Fotostudio

MOTORRAD-Fazit Dainese Stripes D1/ Charger

Für die Denimhose mit klasse Protektorensitz gibt es Pluspunkte. Die Dainese-Jacke hingegen enttäuscht mit schlechtem Schnitt und aunattraktivem Leder.

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote