Platz 5 (bis 700 Euro): Difi Mercury/Reno. 66 von 100 Punkten, 577,75 Euro, MOTORRAD-Urteil: befriedigend.

Difi Mercury/Reno im Test

Vergleichstest Retro-Kombis (MOTORRAD 17/2017)

Die Difi Mercury/Reno wurde in MOTORRAD 17/2017 gemeinsam mit 15 anderen Retro-Kombis zwischen 350 und 1600 Euro getestet, verglichen und bewertet.

Die Jacke Difi Mercury besteht aus Rindsleder. Sie ist für 394,95 Euro in Schwarz mit Beige, Rot oder Weiß und in den Größen 48 bis 60 erhältlich; ein optionaler Rückenprotektor kostet 64,95 Euro. Die Difi Mercury wiegt 3,25 Kilogramm und wird in Pakistan gefertigt.

Die Hose Difi Reno besteht aus Polyamidgewebe. Sie ist für 159,95 Euro ausschließlich in Blau und in den Größen 28 bis 40 erhältlich; optionale Hüftprotektoren kosten 12,95 Euro und ein Verbindungsgürtel 29,95 Euro. Die Difi Reno wiegt 1,18 kg und wird in Tunesien gefertigt.

Anbieter: Motoport, www.motoport.de


Difi Mercury

€ 299,00* bei Amazon kaufen

*Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung

Anzeige

Positiv aufgefallen an der Difi Mercury/Reno

  • Zwei diagonale Front-Reißverschlüsse an Jacke als Weitenverstellung;
  • großflächiger Rückenprotektor, Gelenkprotektoren umschließen gut, Schlagdämpfung gut;
  • mittels Zubehör-Gürtel lassen sich Jacke und Hose koppeln;
  • herausnehmbares Thermofutter;
  • Hose mit Schlaufen gegen Hochrutschen

Negativ aufgefallen an der Difi Mercury/Reno

  • Lederjacke sitzt etwas sperrig und Innenklima ab 20 °C schwitzig;
  • Lederqualität eher mäßig, teilweise unsaubere Nähte;
  • Außentaschen schlecht zugänglich;
  • Hose flattert im unteren Bereich ab 80 km/h;
  • höchstes Gewicht im Vergleich

Foto: mps-Fotostudio

MOTORRAD-Fazit Difi Mercury/Reno

Clever gemachte, sehr tragefreundliche Jeans kombiniert mit schwerer Lederjacke. Difi bietet solide, aber etwas fade und erwartbare Retro-Hausmannskost.

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote