Lederkombis

Lederkombis

Foto: fact
Reifentest: 2003 für die BMW F 650 GS
Reifentest: 2003 für die BMW F 650 GS

Acht zweiteilige Lederkombis der Mittelklasse um 500 Euro nahm MOTORRAD im Frühjahr unter die Lupe. Beurteilt
wurden unter anderem die Verarbeitung, die Sicherheit (Schlagdämpfungsprüfung der CE-Protektoren), die Passform, die Ausstattung sowie der Tragekomfort. Letzteren überprüften die Tester anhand ausgiebiger Testfahrten auf dem Motorrad. Klarer Testsieger war das Modell FLM Race von Polo.
FLM Race: Telefon 0180/5225785, Preis 499,90 Euro. Auffällig gestylter, sportlich geschnittener Zweiteiler mit guter Verarbeitung, ordentlicher Sicherheitsausstattung und hervorragender Passform sowie zahlreichen praxisgerechten Details, der jedoch wegen der großflächigen Perforation nur für hochsommerliche Temperaturen geeignet ist.
MOTORRAD-Urteil: sehr gut

Anzeige

Reifen

Aus dem großen MOTORRAD-Reifentest mit der BMW F 650 GS gingen die Michelin Anakee als Sieger hervor. Sechs Paarungen mussten das komplette Programm abspulen, das Kurvenverhalten und Fahrstabilität bei Trockenheit, Nassfahrverhalten und Verschleißverhalten beinhaltet. Ebenfalls in allen Disziplinen sehr überzeugend: die Metzeler Tourance für zirka 175 Euro pro Satz.Michelin Anakee: Telefon 0721/5300, Preis pro Satz rund 180 Euro. Ein Spitzenreifen für Enduristen, die es gerne schräg treiben – und die sich ihren Fahrspaß auch im Regen partout nicht verderben lassen wollen. In sämtlichen Kriterien des Funktionstests verdiente sich der Michelin Bestnoten. MOTORRAD-Urteil: sehr gut

Bremsbeläge

Sieben Sintermetall-Bremsbeläge für die BMW F 650 GS durchliefen das MOTORRAD-Testprocedere. Die Kriterien umfassten Funktion bei Trockenheit und Nässe sowie Verschleiß. Letzterer wurde mit sieben im Konvoi bewegten F 650 GS auf kurvigen Landstraßen ermittelt. Besonders überzeugend: die Originalbeläge von BMW und die EBC-Beläge FA 209/2 HH.BMW (1): Telefon 089/382-0, Preis 45,70 Euro. Die Originalbeläge schnitten in allen Punkten sehr gut ab. Sie wurden ganz offensichtlich perfekt auf die F 650 GS ab-gestimmt, was auch die geringen Verschleißwerte von Belägen und Bremsscheibe sowie die daraus resultierenden günstigen Kilometerkosten – trotz des vergleichsweise happigen Kaufpreises – deutlich zeigen. MOTORRAD-Urteil: sehr gutEBC (2): Telefon 040/23725120, Preis 29 Euro. Absolut empfehlenswerte Zubehörbeläge, die sich aufgrund ihrer progressiven Kennlinie besonders für sportlich orientierte BMW-Fahrer eignen. Der günstige Preis, die tollen Funktionswerte und der geringe Verschleiß sorgen für ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. MOTORRAD-Urteil: sehr gut

Luftpumpen

Im Rahmen eines Reifen Spezial fühlte MOTORRAD vier hoch-wertigen Standpumpen auf die Kolben. Im Vordergrund standen Pumpleistung und Handhabung. Zwei Modelle schnitten sehr gut ab.Scott Floor Pump Pro (1): Telefon 08131/31260, Preis 65 Euro. Sehr robuste und schwergewichtige Standpumpe, die ihren Preis durch tadellose Verarbeitung und die höchste Pumpleistung im Vergleich rechtfertigt. MOTORRAD-Urteil: sehr gutTopeak Joe Blow DX (2): Telefon 02630/95520, Preis 54,95 Euro. Robuste, relativ leichte Standpumpe mit zahlreichen Detaillösungen und guter Pumpleistung. MOTORRAD-Urteil: sehr gut

Handschuhe

Von elf Paar wasserdichten Handschuhen mit Karbon- oder Kunststoffprotektoren als Knöchelschutz bekamen vier die Note sehr gut: die Gore Sports von Hein Gericke (79,95 Euro), die Ceramic Tex (99,95 Euro) und die Edmonton (75 Euro), beide von Held. Testsieger war der Tech Road Leather GTX von Alpinestars, der die meisten Punkte in den drei Prüfkriterien Nässe-, Praxistest und Schlagdämpfung sammelte.Alpinestars: Telefon 0039/0423-5286, Preis 119,95 Euro. Völlig wasserdichte, sauber verarbeitete Handschuhe mit akzeptablen Dämpfungswerten und hoher Praxistauglichkeit. Abzug gibt’s lediglich für die etwas eng geratenen Finger und die Druckstellen an den Fingerwurzeln der rechten Hand. MOTORRAD-Urteil: sehr gut

Klapphelme

20 aktuelle Klapphelme aus sämtlichen Preisklassen mussten sich bei ausgiebigen Fahrtests beweisen. Besonderes Augenmerk lag auf dem Klappmechanismus und der Passform. Außerdem beurteilten die Tester Aerodynamik, Ausstattung, Belüftung, Brillentauglichkeit, Fahrgeräusche, Gewicht, Handhabung, Kinnriemenverschluss und Visier.BMW (1): Telefon 089/382-0, Preis ab 359 Euro. Einer der beliebtesten Klapphelme überhaupt. Glänzt mit einer guter Ver-arbeitung, einer funktionellen Belüftung, einem tollen Visier und einem angenehm niedrigen Geräuschniveau. Nachteile: Der System 4 Evolution fällt schwer aus und das Kinnteil hakt. MOTORRAD-Urteil: sehr gut bis gutNolan (2): Telefon 07159/93160, Preis ab 264,50 Euro. Der hochwertig verarbeitete Nolan N 100 E Classic Plus ist zwar etwas schwer, besitzt aber als einziger Testteilnehmer eine Visierarretierung und einen ausgeklügelten Klappmechanismus, der den Luftwiderstand bei geöffnetem Kinnteil niedrig hält. Außerdem gefallen das beschlagfreie Visier und die kuschelige Polsterung. MOTORRAD-Urteil: sehr gut bis gutSchuberth (3): Telefon 0531/380050, Preis ab 339 Euro. In puncto Verarbeitung lässt sich am Concept nichts aussetzen, höchstens am hohen Eigengewicht, wozu die praktische, integrierte Sonnenblende ihr Scherflein beiträgt. Besonders gut gelang den Schuberth-Mannen die bestens funktionierende Belüftung, das beschlagfreie Visier und das niedrige Geräusch-niveau. MOTORRAD-Urteil: sehr gut bis gutShoei (4): Telefon 0211/1754360, Preis ab 349 Euro. Wie bei fast allen Shoei-Helmen überzeugen beim Synchrotec II vor allem Passform, Aerodynamik und die deutlich spürbare Belüftung. Ein beschlagfreies Pinlock-Visier und das vergleichsweise geringe Eigengewicht runden das gute Gesamtbild ab. Es fehlen eigentlich nur noch etwas größere Belüftungstasten und ein komfor-tablerer Einstieg bei geschlossenem Kinnteil. MOTORRAD-Urteil: sehr gut bis gut

Textilanzüge

Wie gut sind Textilanzüge der Oberklasse zu Preisen zwischen 1000 und 1250 Euro, wollte MOTORRAD wissen. Bei fünf Kandidaten wurden neben einem Nässetest im Regenturm der Firma Gore sämtliche Protektoren einer Schlagdämpfungsprüfung nach der aktuellen CE-Norm unterzogen. Hinzu kamen ausgiebige Fahrtests über rund 5000 Kilometer bei unterschiedlichsten Wetterverhältnissen. Unter Berücksichtigung aller Kriterien überzeugte der Kushitani-Anzug, bestehend aus Hayaku GTX Armacor-Jacke und Hasaki GTX-Hose, am meisten.Kushitani: Telefon 04451/ 915200, Preis Jacke 699,95 Euro, Hose 349,95 Euro. Sehr gut verarbeitete, absolut wasserdichte Kombination, die sich aufgrund der weichen Protektoren – die außerdem die besten Schlag-dämpfungswerte im Vergleich erreichten – äußerst an-genehm trägt.MOTORRAD-Urteil: sehr gut

Wasserdichte Stiefel

Maximal 130 Euro teuer und tatsächlich wasserdicht – das sollten 13 Stiefelpärchen beweisen. Bei Fahrtests wurden diverse Fragen geklärt wie: Sitzt die Schaltverstärkung praxisgerecht? Oder: Gibt’s störenden Faltenwurf? Weiterer Prüfpunkt: die Fußgängertauglichkeit – schließlich nutzt ein Tourenstiefel wenig, wenn jeder kleine Marsch zur Qual wird.Kochmann (links): Telefon 02241/39420, Preis 130 Euro. Der Monza ist ein gut verarbeiteter, knuffiger und schnörkelloser Stiefel für Tourer und Sporttourer; der genial einfache Aufbau lässt eine lange Lebensdauer erwarten. MOTORRAD-Urteil: sehr empfehlenswert Polo (rechts): Telefon 0180/5225785, Preis 125,95 Euro. Die Lancer sind sehr gut verarbeitete Kurzstiefel mit guter Passform und hohem Tragekomfort. MOTORRAD-Urteil: sehr empfehlenswert

Regenkombis

Erschreckende Ergebnisse lieferte der Regenkombitest, bei dem von elf Modellen zwischen 60 und 80 Euro gerade mal zwei Exemplare dicht hielten. Außer der Überprüfung der Wasserdichtigkeit gehörten Passform, Ausstattung, Verarbeitung und Flatterneigung zu den Testkriterien. Tipp: Wer eine Kombi mit undichten Nähten erwischt hat, sollte sie im Rahmen der Gewährleistungspflicht (gilt zwei Jahre) schnellstmöglich umtauschen.Axo: Telefon 07145/93620, Preis 74,90 Euro. Das Modell Nitro ist eine einfach ausgestattete, körpernah geschnittene und völlig dichte Regenkombi mit ordentlicher Verarbeitung und akzeptabler Flatterneigung, die aber beim Tragekomfort leichte Schwächen zeigt. MOTORRAD-Urteil: empfehlenswert

Sportler-Gepäck

Fahrer von Supersportlern transportieren ihr Reisegepäck vornehmlich in textilen Taschen auf dem Soziussitz. MOTORRAD testete neun dieser Gepäcktaschen und ein spezielles Topcase für den Soziussitz auf einer Suzuki GSX-R 750. Neben Ausstattung und Verarbeitungsqualität flossen Beladen, Befestigung sowie Fahrversuche in das Testurteil ein.Suzuki-Topcase: Telefon 06251/57000, Preis 325 Euro. Gepäcksystem ausschließlich für die GSX-R-Modelle von Suzuki mit ungewöhnlicher Optik, das unter funktionalen Gesichtspunkten auf der ganzen Linie überzeugt und eine hervorragende Fahrstabilität unter allen Bedingungen garantiert. MOTORRAD-Urteil: sehr empfehlenswertB-Bags: Telefon 0751/22862, Preis 259 Euro. Durchdachtes, sehr gut verarbeitetes Gepäcksystem mit großem Stauraum, zahlreichen praxistauglichen Details und einfacher Bedienung, dessen hervorragende Befestigungsmöglichkeiten eine fast spielfreie Montage erlauben und so eine prima Fahrstabilität selbst bei hohen Geschwindigkeiten garantieren. MOTORRAD-Urteil: sehr empfehlenswert

Integralhelme

Wie gut den Helmherstellern ihre Modelle für die Saison 2003 gelungen sind, testete MOTORRAD anhand von 13 Integralhelmen verschiedener Anbieter. Zu den Kriterien gehörten Fahrgeräusche, Aerodynamik, Passform, Visier (Beschlagfreiheit, Rastung, Wechsel), Belüftung, Eignung für Brillenträger, Verschluss, Komfort und weitere Punkte, die in der Praxis von Belang sind.Arai: Telefon 08321/66460, Preis ab 499 Euro. Von außen mag der Astro bis-herigen Arai-Modellen ähnlich sehen, dennoch ist er eine Neuentwicklung. Schade, dass sich Arai nicht um einen einfacheren Visierwechsel und die Beschlagfreiheit bemüht hat – sonst wäre der Helm praktisch perfekt. Typisch für den Hersteller: die tolle Passform, die gute Aerodynamik und die spürbare Belüftung. MOTORRAD-Urteil: sehr gut bis gutShoei: Telefon 0211/1754360, Preis ab 649 Euro. Zugegeben, der X-Spirit, der seinen Trägern subjektiv wesentlich leichter erscheint, als die Waage anzeigt, ist nicht gerade ein Sonderangebot. Dafür bekommen Käufer einen hochwertig verar-beiteten, sportlichen Integralhelm mit ausgeklügelter Aerodynamik und super Belüftung. Fehlen eigentlich nur noch etwas größere Belüftungstasten und ein beschlagfreies Visier, dann wäre der Helm perfekt. MOTORRAD-Urteil: sehr gut bis gutX-Lite: Telefon 07159/93160, Preis 399,50 Euro. Der X-801 ist das günstigste Integralmodell der Marke X-Lite, die zur Nolan-Gruppe gehört, und eine der positiven Überraschungen für 2003. Bei den Testfahrten konnte der X-Lite mit seiner prima Aerodynamik, der guten Belüftung, seinem beschlagfreien (Doppel-)Visier und dem angenehmen Innenfutter überzeugen. MOTORRAD-Urteil: sehr gut bis gut

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote