Alter Neureifen (Archivversion)

Welche Auswirkungen hat es, wenn ich einen unbenutzten Reifen nach fünf Jahren Lagerzeit montiere? Und kann man bei der Montage mit der Reifenmontierpaste etwas falsch machen?
Werner Koch, MOTORRAD-Testredakteur, www.motorradonline.de
Im Normalfall gibt es bei neuen Straßenreifen bis zu fünf Jahren Lagerzeit keine gravierenden Veränderungen bei der Gummimischung. Neue Reifen sind meist mit einer Schicht überzogen, die ein Ausgasen verzögert. Anders bei gebrauchten Reifen, die nicht mehr vor dem Ausgasen geschützt sind: Sie lassen schon nach rund drei Jahren in der Haftung spürbar nach. Rennreifen können deutlich schneller altern, da sie nicht auf Langlebigkeit getrimmt sind. Zur Reifenmontagepaste: Sie hat auf die Reifenfunktion keine Auswirkungen, wenn die überschüssige Paste nach der Montage abgewischt wird. Frisch montierte Reifen können sich jedoch auf der Felge verdrehen, wenn sofort voll beschleunigt oder gebremst wird. Besser ist es, die Reifen auf den ersten hundert Kilometern behutsam zu bewegen. An einem Strich mit Reifenkreide auf Flanke und Felge lässt sich erkennen, ob der Reifen in der korrekten Montageposition sitzt.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel