Auf der Landstraße (Archivversion) Ein enges Feld

No sports, die Maxime Winston Churchills, kann nicht auf die aktuelle Generation der Tourensportreifen von fünf großen Herstellern angewandt werden. Für diesen Test wurde mit der Suzuki Bandit 1250 S ein klassisches Tourenmotorrad eingesetzt, das zu keinem Zeitpunkt Probleme mit einer der Testpaarungen hatte. Im Gegenteil: Eher limitierte das Bike selbst das Können der Reifen.

Dass die Reifen darüber hinaus Potenzial besitzen, zeigt der Blick zurück auf den Reifentest 2008, wo als Testfahrzeug eine supersportliche Honda CBR 600 RR diente. Auch auf dem Supersportler bewiesen die Tourensportreifen ein hohes Durchhaltevermögen. In der Summe kann sich der Roadsmart durch einen minimalen Vorsprung beim Thema Lenkpräzision knapp vom Avon VP2 Sport absetzen. Metzeler, Michelin und Pirelli landen in der Trockenbilanz alle auf Platz drei – wobei sie mit unterschiedlichen Stärken locken. So beispielsweise der Michelin mit seiner superben Handlichkeit.

Fazit: Unterm Strich bietet der Dunlop Roadsmart für den sportlichen Tourenfahrer die beste Mischung auf trockener Strecke, dicht gefolgt vom Avon VP2 Sport. Extreme Unterschiede gibt es insgesamt nur wenige wie beispielsweise das kippelige Fahrverhalten des Michelin Road2 bei sehr hohen Schräglagen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote