Ausprobiert: Diagonalreifen Avon-Diagonalreifen für Youngtimer

Der englische Reifen- hersteller Avon hat für Youngtimer gleich zwei passende Diagonalreifen im Programm. Mit welchem fährt man besser.

Foto: mps-Fotostudio
Cruisergummi Venom versus Straßenprofil Roadrider - wie schlagen sie sich auf einem Youngtimer? MOTORRAD überprüfte die beiden Avons auf einer Honda CX 500 C in den Dimensionen 3.50 S 19/4PR und 130/90-16 67 S. Als Referenz diente der Bridgestone BT 45, Sieger des letzten Youngtimer-Reifentests in MOTORRAD 14/2006. Infos und Händlernachweis zu Avon-Motorradreifen: Cooper Tire & Rubber Company Deutschland, Telefon 06071/928600, www.avonreifen.com.
Anzeige
Foto: mps-Fotostudio

Avon Venom

Preis (Herstellerempfehlung): vorn 104 Euro , hinten 142 Euro

Geringe Rückmeldung und ein mäßiges Gefühl für die Haftung in Schräglage unterstreichen die klare Ausrichtung auf höhere Laufleistungen zu Lasten von Fahrspaß. Vor allem bei kühleren und nassen Bedingungen geht einem das Vertrauen für Schräglagen schnell verloren. Außerdem spürbares Aufstellmoment in Kurven. Für Klassik-Fans: Der Venom ist in einigen seiner vielen Dimensionen auch als Weißwandreifen erhältlich.

MOTORRAD-Urteil: Befriedigend
Anzeige
Foto: mps-Fotostudio

Avon Roadrider

Preis (Herstellerempfehlung): vorn 114 Euro , hinten 137 Euro

Gegenüber dem Venom lenkt der Roadrider deutlich agiler ein. Bereits ab den ersten Metern vermittelt er mehr Rückmeldung und Schräglagenhaftung - auch bei kühleren Bedingungen. Handlicher, lenkpräziser und mit geringerem Aufstellmoment als der Venom gibt es nur wenige Kritikpunkte. An die 1a-Rückmeldung des Referenzreifens kommt der Roadrider allerdings nicht ganz heran, und bei Nässe verliert er deutlich auf den Bridgestone BT 45.

MOTORRAD-Urteil: Gut

Fazit

Der Venom ist für choppertypisches Geradeaus-Touren okay. Das ist aber zu wenig für einen aktuellen Reifen, denn in jeder Kurve und vor allem bei Nässe ist unnötig erhöhte Vorsicht angesagt. Da sich beide Avons preislich kaum unterscheiden, steht der Sieger des Familienduells eindeutig fest: Roadrider. Er vermittelt auf Youngtimern mehr Fahrspaß und Sicherheit bei Nässe. Die minimale Ersparnis durch die höhere Laufleistung (laut Hersteller zehn Prozent) ist allenfalls ein schwaches Kaufargument für den Venom, der sich somit aufgrund seiner Größenvielfalt (bis 330 Millimeter Breite) nur für Cruiser empfiehlt.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote