Continental-Reifen für neue Honda Africa Twin TKC 70 und Conti Trail Attack 2

Reifenfreigaben für Continental TKC 70 und Conti Trail Attack 2 für die neue Honda CRF 1000 L Africa Twin.

Foto: Continental

Den TKC 70 hat Continental seit 2014 im Programm. Der Radialreifen wird in Deutschland produziert und darf dank V-Index bis 240 km/h gefahren werden – für den Topspeed der Africa Twin gibt Honda 199 km/h an. Continental charakterisiert den TKC 70 als "gemäßigte Variante des grobstölligen TKC 80". Er sei für 60 Prozent Straßen- und 40 Prozent Offroadeinsatz konzipiert. Beim Reifentest für große Reiseenduros in MOTORRAD 14/2015 fiel das Fazit für den Continental TKC 70 so aus:

"In Sachen Stabilität muss sich der TKC 70 klar hinter Trailsmart und Road 4 Trail einordnen. Wer aber einen tollen Mix aus Straßen- und Geländeperformance wünscht, greift zu diesem Conti."

Anzeige
Foto: Continental

Ein alter Bekannter und rein für die Straße ausgelegter Reifen, ist der Continental Trail Attack 2. Laut Hersteller soll die Null-Grad-Stahlgürtelkonstruktion am Hinterrad für hohe Stabilität und Komfort auch bei zügigem Reisetempo mit hoher Zuladung sorgen. Im Enduroreifen-Test aus MOTORRAD 13/2015 heißt es:

"Einzig beim Thema Geradeauslauf schwächeln die hyperaktiven Contis in unseren Tests traditionell. Highspeed auf schnurgeraden Pisten ist auch nicht die Stärke des Conti Trail Attack 2 – er giert dagegen förmlich nach Kurven aller Art. Welcher Enduropilot ebenso veranlagt ist, wird mit dem Conti eine glückliche Beziehung eingehen. (…)"

Anzeige

Die neue Honda Africa Twin kostet ab 12.100 Euro. Aufpreispflichtig sind CRF Rally- oder Tricolor-Lackierung (300 Euro), ABS (600 Euro) und das Doppelkupplungsgetriebe (1120 Euro). Die Serienbereifung der neuen Honda Africa Twin konnte im MOTORRAD-Top-Test (Ausgabe 3/2016) nicht überzeugen: "Die Dunlop D610 Trailmax hegen kaum sportliche Ambitionen, mit Kalt und Feucht stehen sie zudem auf Kriegsfuß. (…)"

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel