Vorstellung: Neue Continental-Reifen Continental präsentiert neue und überarbeitete "Attack"-Reifen

Zur Präsentation neuester Entwicklungen bei den "Attack" getauften Radialreifen lud Continental unlängst auf die hauseigene Teststrecke "Contidrom" bei Celle.

Anzeige
Foto: Continental/Buenos Dias

„Attack“-Reifen werden seit knapp zehn Jahren gefertigt, und zwar ausschließlich in Deutschland. Neu bzw. überarbeitet für 2012 sind der Sport Attack 2, Road Attack 2 CR (Classic Racer) und der Race Attack Comp. Endurance. Der Sport Attack 2 hat bereits Erstausrüstungsstatus für die 2012er-BMW S 1000 RR. Dagegen ist der Road Attack 2 CR ein moderner Stahlgürtelreifen in 18 Zoll für ambitionierte Youngtimer-Piloten, etwa bei Klassiker-Rennen.

Beiden Reifen gemeinsam: Die „Traction Skin“ getaufte Technik soll eine extrem sichere und kurze Einfahrzeit bewirken. Dies ermöglichen eine aufgeraute Reifenoberfläche und der Verzicht auf Trennmittel in der Backform, die später zum berüchtigten störenden Schmierfilm auf Neureifen werden. Contis „Continuous Compound-Technologie“ soll durch abgestimmte Backtemperaturen in verschiedenen Zonen des Reifens „homogene, stufenlose Gripabstufung“ mit nur einer Gummimischung ermöglichen: flexibel und dadurch haftfreudig im Schulterbereich, abriebfest für hohe Laufleistung in der Reifenmitte.

Anzeige
Foto: Continental/Buenos Dias

Komplett neu im Jahr 2012 ist der Race Attack Comp. Endurance als straßenzugelassener Langstrecken-Rennreifen in Standardgröße 120/70 ZR 17 vorn und fünf verschiedenen Hinterrad-Dimensionen. Eine damit bereifte KTM RC8 mutiert zur echten Waffe, verwöhnt mit messerscharfem Handling, erlaubt bei famoser Haftung engere Linien als viele 600er. Attacke!

Nicht zuletzt der Reifentest in MOTORRAD 11/2012 belegt, dass aktuelle Contis mit ihrer „Black Chili“-Mischung auf trockenen Landstraßen derzeit in Bezug auf Handlichkeit und Lenkpräzision, Kurvenstabilität und Haftung kaum zu schlagen sind. Umgekehrt ist perfekter Nassgrip offensichtlich bei Continental ein untergeordnetes Entwicklungsziel. Die Hausphilosophie lautet in etwa, dass Motorradfahrer bei Regen ohnehin nicht gern (los-)fahren und die gebotene Nasshaftung der Contis ja ausreicht, um jederzeit sicher nach Hause zu kommen.

 

>>Link: MOTORRADReifentest 2012

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote