Die Technik im Querschnitt

Obwohl das Profilbild der hier untersuchten Michelin Pilot Sport in allen drei Fällen identisch ist, sorgt die Karkass-/Gürtelkonstruktion für grundlegend unterschiedliche Fahreigenschaften. Auf dem großen Foto (Seite 186) ist ein sehr steifer Aufbau zu sehen, bei dem auf den beiden radial (zirka 90 Grad) angelegten Karkasslagen zwei gekreuzte Gürtellagen (so genannte Schnittgürtel) in einem Winkel von zirka 35 Grad vorgesehen sind. Je steiler der Winkel der Gürtelfäden – bei Rennreifen meist 45 Grad – desto kurvenstabiler, aber auch stoßempfindlicher wird der Reifen. Aus diesem Grund fertigte Michelin eine Variante mit nur einer 90-Grad-Karkasslage (1), deren Umschläge am Reifenwulst so weit hochgezogen sind, dass sie zwar die Seitenwand verstärken, jedoch nicht bis zur Lauffläche reichen. Über der Radialkarkasse versteifen zwei im Winkel von zirka 20 Grad verlegte Gürtellagen (2) den Bereich der Lauffläche. Je spitzer der Winkel der Gürtellagen zur Drehrichtung verläuft, desto besser die Geradeauslaufstabilität und umgekehrt.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote