Metzeler zeigt, wie Reifen hergestellt werden. Von der Gummispritzung bis zur Auswuchtung zeigen die folgenden Bilder die Produktion des Reifens.

Grundlagen: So entstehen Reifen Bei der Reifenproduktion zugeschaut

Bei einem Besuch im Metzeler-Werk in Breuberg im Odenwald ließ sich 2Räder zeigen, wie Motorradreifen entstehen.

Foto: Bilski
Metzeler zeigt, wie Reifen hergestellt werden. Von der Gummispritzung bis zur Auswuchtung zeigen die folgenden Bilder die Produktion des Reifens.
Metzeler zeigt, wie Reifen hergestellt werden. Von der Gummispritzung bis zur Auswuchtung zeigen die folgenden Bilder die Produktion des Reifens.
Motorradreifen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen: fein profiliert für Sportbikes, grob profiliert für Alltagsmotorräder, stollenbewehrt für Offroader oder profillos für den Rennsport. Außerdem in verschiedenen Durchmessern, mit unterschiedlichen Querschnitten und sogar in abweichenden Gummimischungen. Diese große Vielfalt ist notwendig, um für jedes motorisierte Zweirad passende Sohlen anbieten zu können. Beispielsweise müssen Reifen für Sportmotorräder eine große Auflagefläche bieten und weiche, haftfähige Gummimischungen besitzen, um auch bei extremen Schräglagen ausreichenden Grip aufzubauen.

Die Lebensdauer, also die Kilometerleistung spielt nur eine untergeordnete Rolle. Besitzer von Tourenbikes wollen hingegen langstrecken- und nässetaugliche Reifen, um auch längere Reisen ohne Zwischenstopp zwecks Reifenwechsel zu überstehen und auch bei Regen auf der sicheren Seite zu sein. Die Arbeitsschritte bei der Herstellung sind für sämtliche Reifentypen nahezu identisch. Die Geheimnisse, wie sich die späteren Fahreigenschaften durch Profilgestaltung, Gummimischungen, Karkass-Aufbauten und dergleichen beeinflussen lassen, liegen im Detail und werden von den Reifenfirmen streng gehütet.

Sehen Sie in der Foto-Show wie Reifen Schritt für Schritt entstehen:

Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote