KTM-Sechszylinder (Archivversion) Sechserpack

Sensationeller Sechszylindermotor von KTM

Gemeinsam mit dem US-Rüstungskonzern Rocket Enterprises Inc. hat KTM einen revolutionären Sechszylindermotor entwickelt, der mit einer Reihe technischer Besonderheiten aufwarten kann. Das Motorgehäuse des 1,5-Liter-Triebwerks mit dem Entwicklungscode »Harakiri« besteht aus einem neuartigen, extrem leichten Glas/Keramik-Verbundwerkstoff, der einst für den Einsatz in Langstreckenraketen vorgesehen war und unter Sauerstoffeinwirkung eine chromglänzende Oberfläche ausbildet. Das Gewicht des Big-Blocks soll insgesamt nur 20 Kilogramm über dem LC 4-Single liegen.Der eigentliche Knüller ist jedoch die völlig neuartige, zum Patent angemeldete Steuerung der Gaswechsel. Diese Aufgabe übernimmt anstelle von Ventilen ein Fliehkraft-induzierter, elektro-pneumatischer Sublimationsantrieb, kurz F.I.E.S. genannt. Zusammen mit der Hochdruck-Totpunkt-Einspritzung soll der Harakiri-Treibsatz laut Heinz Kinigadner über »genügend Drehmoment« verfügen und eine Leistung von »locker über 180 PS« entwickeln. Bei ersten Testfahrten im Daytona-Oval sei die Leistungsentfaltung des Prototyps so heftig gewesen, daß das Vorderrad selbst im Scheitelpunkt der Steilwandkurven kaum Bodenkontakt hatte. Mittlerweile entsteht in Colorado/USA die erste High-Speed Cross-Strecke, die Spitzengeschwindigkeiten bis zu 300 km/h erlaubt und spektakuläre Sprünge über kleine bis mittlere Canyons vorsieht.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote