Reifentest 2004 Folge 4: Diagonal-Reifen für Youngtimer (Archivversion) Moderne Reifen auf alten Maschinen

Wer seinem Youngtimer oder Klassiker neue Reifen spendiert, steht oft vor dem Problem, dass sich in der eingetragenen Zoll-Dimension kein passender Pneu findet. Die Lösung: Reifen mit metrischen Abmessungen (zum Beispiel 100/90-H 19) können die alten (3.25 H 19) ersetzen. Voraussetzung ist, dass die zulässige Geschwindigkeit (Speedindex H), die Traglast (Load-
index B) und die verwendete Felgenbreite dem Originalfahrzeug entsprechen. Ein technisches Datenblatt über die Ersatzgröße liefern die Hersteller, die Abnahme und Eintragung erfolgt beim TÜV. Weicht die tatsäch-
liche Reifengröße ab, so rät TÜV-Ingenieur und Motorradspezialist Manfred Woll darauf zu achten, dass die Freigängigkeit seitlich mindestens fünf und im Durchmesser mindesten fünfzehn Millimeter beträgt. Im Zweifelsfall wird die Eintragung nur nach einer Testfahrt (rund 100 Euro) vorgenommen.
Auch die Bauart der Reifen muss dem Original entsprechen. So können auf keinen Fall Diagonalreifen durch Radialreifen ersetzt werden, da die schmalen Felgen den Radialreifen mit weicher Seitenwand keine aus-
reichende Stabilität verleihen. Weitere Infos zu Ersatzgrößen liefert der Kundenservice der Reifenhersteller.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote