Reifentest: Rennreifen (Archivversion)

ReifentypVorn Michelin Pilot Race (Mischung M2), hinten Michelin Pilot Race (Mischung M2),Breite (effektiv)Vorn 115 mm / hinten 180 mmLuftdruck: vor 2,1 bar / hinten 1,9 barPreis (zirka): vorn 143 Euro/ hinten 185 EuroBewertungAuch für die Michelin gilt: Das Fahrwerks-Set-up muss passen, ein Lenkungsdämpfer ist empfehlenswert. Dann präsentiert sich dieser waschechte Rennreifen mit toller Stabilität, Top-Handling und unglaublich präzisem Einlenkverhalten. Kaum Aufstellmoment beim Bremsen in Schräglage in Kombination mit traumhaften Grip lauten seine weiteren Trümpfe. Das M2-Hinterrad zeigt seine hoch angesiedelten Grenze selbst nach 50 schnellen Runden gut spürbar auf. Die Empfehlung für Renntrainings: vorne M2, hinten die straßenzulassungsfähige, günstigere H2-Mischung. Für Hobby-Racer ist kein elementarer Unterschied im Grip spürbar, dafür hält der H2 nach über 80 Runden noch fröhlich mit, ist dabei transparenter am Limit und gutmütiger zum Fahrwerk. FazitGlückwunsch, Michelin. Der Pilot Race ist ein rundum gelungener Rennreifen mit tollen Allroundeigenschaften. Weshalb er in der Kombination S2/H2 eine echte Empfehlung für Einsteiger darstellt.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote