Reifentest: Sportreifen (Archivversion) Vergleich Kurvenverhalten

Um die zentralen Testkriterien »Haftung in der Kurve« und »Haftung beim Beschleunigen
in Kurven« transparent zu machen, hier der beste Reifen (Metzeler Sportec M3) und der schlechteste Reifen (Avon Viper Sport) im Vergleich. Nach der Anbremsphase läuft die R6 mit identischem Tempo ins Omega. Aber dann: 1,7 km/h beträgt der Geschwindigkeitsunterschied über den gesamten Kurvenverlauf (v2), bei maximaler Schräglage am Kurvenscheitel sind es beachtliche 3,5 km/h (v1).
Den eigentlichen Vorsprung fährt der Metzeler aber nicht in der Kurve selbst, sondern in der anschließenden Beschleunigungsphase heraus. Auf dem bereits einige Runden gefahrenen M3 lässt sich die R6 mit durchschnittlich 4,22 m/s2 (a3) Richtung Fahrerlager-Schikane beschleunigen, während der Avon Viper Sport bereits nicht mehr die Anfangsperformance aufweist und über 3,56 m/s2 nicht hinauskommt. Hinsichtlich der Geschwindigkeit am Ende der kurzen Geraden (v4) resultiert daraus ein Überschuss von knapp neun km/h für den M3. Das bedeutet einen Rückstand von einer guten halben Sekunde. Nur in dieser Sektion.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote