GF wie gute Freunde. Die Nummernschilder stärken den Teamgeist.

Reifentest Teil 1: Tourenreifen Testtagebuch

Foto: Jahn
Freie Reifenwahl? Nein. Alle 100 Kilometer werden die Bikes getauscht.
Freie Reifenwahl? Nein. Alle 100 Kilometer werden die Bikes getauscht.

Montag, 5. April, Neuhausen ob Eck

Auftakt auf der Schwäbischen Alb. Auf dem Flughafen Neuhausen ob Eck werden alle Reifen im Neuzustand einem einheitlichen Testlauf unterzogen, um Kurvengrip, Handlichkeit und Lenkpräzision zu ermitteln. Im Einheitstakt winkelt MOTORRAD-Toptester Karsten Schwers die Suzuki Bandit 1250 S ab und kratzt die Fußrasten wund. Synchron dazu steckt Fuhrparkchef Rainer Froberg ein Reifenpaar nach dem anderen an die Testmaschine. Nach einem langen ersten Tag sind die Ergebnisse schließlich im Kasten. Und sie zeigen: Das Testfeld liegt enorm dicht beisammen, alle sieben Paarungen zeigen ein hohes Potenzial. Damit sich die Spreu trennt, müssen noch verdammt viele Kilometer abgespult werden. Und am Schluss steht nochmals genau dieser Test auf dem Plan: diesmal mit den abgefahrenen Reifen.

Anzeige
Foto: Jahn
GF wie gute Freunde. Die Nummernschilder stärken den Teamgeist.
GF wie gute Freunde. Die Nummernschilder stärken den Teamgeist.

Mittwoch, 7. April, Stuttgart

Start zur großen Verschleißtour durch Europa. Sieben Banditen plus Fahrer laufen sich in der MOTORRAD-Tiefgarage warm. Die ersten Kilometer werden auf der Autobahn gesammelt. Weit vor der Raststätte "Allgäuer Tor" zeichnen sich die schneebedeckten Alpen gegen blauen Himmel ab. Der traumhafte Ausblick verspricht perfekte Testkonditionen. Während die Bandits durch das Tannheimer Tal grooven, trotzen Wintersportler auf den schneeweißen Hängen dem Frühling. Das Wetter macht die Tour gen Italien zum Genuss, dennoch ist für Alpenfahrer Vorsicht geboten: Frost hat den Asphalt aufgebrochen, zu den Schlaglöchern gesellen sich die Rückstände von Schneeräumarbeiten. Trotzdem kommt auf den verdreckten Straßen kein Reifen ans Limit. Problemlos meistern alle den Alpencross via Fern- und Reschenpass. Im letzten Tageslicht geht es nach Riva del Garda, das Datarecording auf Bandit Nr. 7 registriert 650 Kilometer. Im Verschleiß liegen alle dicht beisammen, obgleich das Trendbarometer bereits minimale Ausschläge verzeichnet.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel