Reifentest Teil 2: Sportreifen (Archivversion) Testkriterien

Handlichkeit: Benötigte Lenkkraft, um die Maschine in Schräglage zu bringen oder in Schräglage zu halten.Lenkpräzision: Wird in unterschiedlich schnellen Kurven überprüft und gibt Auskunft darüber, ob das Motorrad dem gewünschten Kurs, der über Lenkkräfte eingegeben wird, folgt oder ob die Fahrlinie korrigiert werden muß. Bestimmt werden Lenkkraft und Lenkpräzision durch Laufflächenkrümmung, Profilgestaltung, Profiltiefe, Gummimischung und Karkaß-/Gürtelstabilität.Haftung in Kurven vorn/hinten: Seitenführung auf nasser und trockener Fahrbahn bei schnellen Kurvenfahrten, differenziert in Vorder- und Hinterradhaftung.Haftung Beschleunigen in Kurven: Reifenhaftung in Schräglage auf nasser und trockener Fahrbahn unter Beschleunigung, bei der Seiten- und Umfangskräfte auf den Reifen einwirken. Bestimmt werden beide Haftungskriterien durch die Gummimischung, die effektive Aufstandsfläche in Schräglage, die Karkaß-/Gürtelstabilität und die Profilgestaltung.Grenzbereich-Verhalten: Gibt Auskunft über die Beherrschbarkeit des Reifens am Grenzbereich auf nasser und trockener Fahrbahn. Bestimmt wird dieses Verhalten von der Gummimischung, der Karkaß-/Gürtelstabiliät sowie der Profilgestaltung und der Profiltiefe.Kurvenstabilität: Fahrstabilität bei schneller Kurvenfahrt. Kurvenstabilität mit Sozius: Fahrstabilität bei schneller Kurvenfahrt mit Beifahrer. Bestimmt werden beide Kurvenkriterien von der Karkaß-/Gürtelkonstruktion, der Profilgestaltung, der Gummimischung und der Laufflächenkrümmung.Aufstellneigung beim Bremsen: Eine mehr oder weniger starke Lenkreaktion beim Bremsen in Schräglage, die das Motorrad aufrichtet und durch eine Gegenkraft am Lenker ausgeglichen werden muß. Bestimmt wird das Aufstellmoment durch die Reifenbreite, die Laufflächenkrümmung und die Karkaß-/Gürtelstabilität am Lenkerflattern (Shimmy) in Kurven: Mehr oder weniger starke Drehschwingungen um die Lenkachse im Geschwindigkeitsbereich zwischen 60 und 90 km/h. Einfluß auf dieses Verhalten haben Karkaß-/Gürtelkonstruktion, Fertigungstoleranz, Wuchtung, Profilgestaltung sowie Gummimischung. Hochgeschwindigkeitsstabilität: Wird auf unreglementierten Autobahnen mit unterschiedlichen Fahrbahnbelägen überprüft und gibt Auskunft darüber, ob die Maschine bei hohen Geschwindigkeiten zum Pendeln, Aufschaukeln, Lenkerschlagen oder sonstigen Fahrwerksunruhen neigt.Fahrstabilität/Bodenwellen: Überprüfung von möglichen Fahrwerksunruhen beim Überfahren welliger oder holpriger Fahrbahnbeläge mit hoher Geschwindigkeit. Beide Stabilitätskriterien werden bestimmt von der Karkaß-/Gürtelkonstruktion, der Profilgestaltung und der Laufflächenkrümmung.Lenkerschlagen: Benennt die beim Überfahren von Querrillen oder holprigem Fahrbahnbelag auftretenden hochfrequenten und zum Teil gefährlichen Drehschwingungen um die Lenkachse, die in ausgeprägter Form nur durch einen hydraulischen Lenkungsdämpfer bekämpft werden können. Maßgeblich dafür sind Karkaß-/Gürtelkonstruktion, Profilgestaltung und die Reifenkontur.Bremsstabilität: Überprüfung möglicher Fahrwerks- und Lenkerunruhen bei extremen Bremsmanövern auf ebener sowie welliger Fahrbahn. Bestimmt wird die Bremsstabilität von der Karkaß-/Gürtelkonstruktion, der Profilgestaltung und der Profiltiefe.Beste Rundenzeit: Kürzeste Fahrzeit auf dem jeweiligen Testkurs, bei dem drei von acht Runden mit möglichst hoher Geschwindigkeit gefahren werden.Verschleiß: Die Verschleißmessungen beziehen sich auf den Abrieb an Vorder -und Hinterrad. Ausschlaggebend für das Verschleißverhalten ist die Gummimischung, die Karkaß-/Gürtelkonstruktion, die Profilgestaltung und die Laufflächenkrümmung des Reifens.Preis: Entspricht dem durchschnittlichen, von mehreren Reifen- und Motorradhändlern angegebenen Verkaufspreis inklusive Mehrwertsteuer. Abweichungen nach oben oder unten sind je nach Reifenhändler möglich.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote