Reifentest Teil 2: Sportreifen (Archivversion)

Hersteller: Avon-Reifen GmbH Deutschland, Dortmunderstraße, 57234 WilnsdorfKundendienst Telefon: 02102-22533 oder 0171-3235436Reifentyp: vorn: Avon AV RZF, hinten: Avon AV RZRDimension: vorn: 120/60 ZR 17 V 280, hinten: 160/60 ZR 17 V 280Reifenaufbau: vorn: Sidewall 1 Rayonlagen, Tread 2 Rayonlagen + 2 Aramid-Gürtellagen, hinten: Sidewall 1 Rayonlage, Tread 1 Rayonlagen + 2 Aramid-GürtellagenEffektive Breite: vorn 114 mm / hinten160 mmPreise: vorn 230 Mark/ hinten 329 MarkIm Test gefahrener Luftdruck: Solo vorn/hinten: 2,5/2,9 bar; mit Sozius 2,7/3,1 barDie MOTORRAD-WertungenKurvenverhalten: Platz 5 mit 101 PunktenAußer der etwas hohen Lenkkraft und dem engen Grenzbereich bleibt das englische Reifenpärchen mit guter Haftung den etablierten Gummis dicht auf den Fersen.Naßfahrverhalten: Platz 5 mit 44 PunktenAuch hier kann der Avon mit seiner guten Naßhaftung das kritische Grenzbereichverhalten nicht ausbügeln. Fahrstabilität: Platz 6 mit 44 Punkten Aufgrund der steifen Reifenkonstruktion plagen den Avon bei Bodenwellen und holprigem Asphalt deutliche Stabilitätsprobleme.Verschleiß Platz 6 Mit nur 4,2 Millimeter Profiltiefe im Neuzustand, hat der Avon AV RZR keine Chance gegen die Konkurrenz. Mit 2,6 Millimeter Restprofil nach 4500 Kilometern ist er der klare Verlierer.Fazit: Der sportliche Außenseiter ist trotz gutem Grip und Kurvenverhalten nicht mehr auf dem neuesten Stand. Wenig Eigendämpfung und ein unruhiger Geradeauslauf werfen ihn zurück.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote