Reifentest Teil 2: Sportreifen Continental Sport Attack

Foto: Jahn
Gewicht: vorn 4,1 kg, hinten 6,6 kg
Herstellungsland: Deutschland
Infos/Freigaben: Continental, Telefon 0 5 11/9 38 01, www.conti-moto.de
Bewertung: 
Rennstrecke:

Bereits in den den ersten Kurven vermittelt der Conti ein gutes und sicheres Gefühl. Die messerscharfe Lenkpräzision und die gute Rückmeldung vom Vorderreifen ermöglichen eine enge Linienwahl. Während der Vorderreifen auch nach einigen Runden stabil bleibt, fängt der Hinterreifen leicht an zu rutschen. Was aber verschmerzbar ist, denn die Rutscher kündigen sich rechtzeitig an.

83 Punkte | Platz 3

Nasstest:

Gute Handlichkeit und hohe Lenkpräzision ermöglichen auch auf der Nassstrecke eine enge Linie und einfaches Korrigieren. Zwar rutscht der Hinterreifen bei höheren Schräglagen spontaner als die Konkurrenz, bleibt dabei aber gutmütiger zu beherrschen als beispielsweise der BT 016.

80 Punkte | Platz 4

Landstrasse:

Die sehr gute Rückmeldung ist der Hauptvorteil vom Sport Attack auf der Landstraße. Sehr lenkpräzise und handlich lenkt der Conti ein und vermittelt somit ein sehr angenehmes Fahrgefühl.

87 Punkte | Platz 2

Fazit Wer auf der Suche nach einem agilen Sportreifen für den Alltagseinsatz auf der Landstraße ist, wird mit dem Conti bestens bedient.
250 Punkte | 3. Platz

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote