Reifentest Teil 2: Sportreifen Metzeler Sportec M5 Interact

Foto: Jahn
Gewicht: vorn 4,2 kg, hinten 6,2 kg
Herstellungsland: Deutschland
Infos/Freigaben: Pirelli Deutschland, Telefon 0 89/4 90 80, www.metzelermoto.de
Bewertung: 
Rennstrecke:

Der neue M5 benötigt etwas höhere Lenkkräfte um in Kurven einzulenken als der Conti. In Kurven überzeugt der M5 mit hoher Stabilität. Beim Beschleunigen aus Kurven blieb die Haftung auch nach mehreren Runden konstant und auf hohem Niveau. Die Lenkpräzision liegt etwas hinter dem Conti.

83 Punkte | Platz 3

Nasstest:

Dem neuen Metzeler M5 kann Nässe nur wenig anhaben. Auch wenn der M5 bei Haftung in Kurven und Beschleunigen hinter Sportsmart und Power Pure liegt, kündigt sich ein rutschendes Hinterrad dank des breiten Grenzbereichs rechtzeitig an. BT 016, Sport Attack und Diablo Rosso Corsa haben das Nachsehen.

81 Punkte | Platz 3

Landstrasse:

Der M5 gefällt im Alltagsbetrieb auf der Landstraße durch seine angenehme Eigendämpfung und somit gute Rückmeldung. Auch wenn der Conti handlicher ist und der Pirelli eine Spur mehr Lenkpräzision besitzt: Beim M5 hat man einen gelungenen, nahezu optimalen Kompromiss zwischen sportlich und agil gewählt.

86 Punkte | Platz 3

Fazit Ein ausgewogener Reifen, der in allen Kapiteln eine gute Leistung zeigt. Wer einen anständigen Allrounder sucht, sollte den M5 auf die Felgen ziehen.

250 Punkte | 3. Platz


Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote