Testsieger Reifentest Teil 2 - Enduroreifen (MOTORRAD 13/2015) Pirelli Scorpion Trail II

Der Enduroreifen Pirelli Scorpion Trail II hat im Produkttest Enduroreifen 110/80 R 19, 150/70 R 17 in MOTORRAD 13/2015 das Prädikat "Testsieger" erzielt.

Foto: mps-Studio

Gewicht: vorne 5,3 kg, hinten 7,2 kg

Herstellungsland: Deutschland

Infos/Freigaben: Pirelli Deutschland, Tel. 0 61 63/7 10, www.pirellimoto.de

Bewertung

Landstraße/Autobahn: (133 Punkte, Platz 1) Pirelli bleibt auch beim brandneuen Enduroreifen seiner Maxime treu und schickt mit dem Scorpion Trail II eine erstklassige Sportbesohlung für die GS-Klasse auf die Piste. In den Fahrtests überzeugt der Italoreifen aus deutscher Herstellung mit der besten Lenkpräzision. Genauso überragend verhält es sich mit seiner hohen Kurvenstabilität, die förmlich zu einer extrem sportlichen Fahrweise animiert. Glasklar auch die Rückmeldung für die vorhandenen Haftreserven, weshalb man die GS voller Vertrauen bis in hohe Schräglagen hinein abwinkelt. Der Conti gibt sich zwar noch eine kleine Spur handlicher, doch dafür ist der Pirelli Scorpion Trail II auch bei Autobahntempo nicht aus der Ruhe zu bringen und bolzt – ob solo oder mit Passagier und Beladung – bei Topspeed stabil über Highways.

Nasstest: (98 Punkte, Platz 1) Ähm, der Punktestand sagt wohl alles. Nur zwei Zähler fehlen zum Optimum. Die „verliert“ der Pirelli Scorpion Trail II ausgerechnet gegen die Konzernschwester Tourance Next auf der Bremse, wo Metzeler minimal schneller steht. Ansonsten brilliert der Pirelli auf nasser Strecke wie kein Zweiter. Die Gripleistung ist phänomenal, der Abstand zu den Zweitplatzierten beträchtlich.

Fazit: Wow, dieser Einstand ist gelungen. Pirellis nagelneue Sohle für die GS-Klasse kann im Dynamikmodus nicht besser sein. Top-Landstraßenperformance und dazu diese irre Show im Regen. Salute!

MOTORRAD-Urteil: Platz 1 - 231 Punkte

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel