Testsieger Sportreifen 120/70 ZR 17 und 190/55 ZR 17 (MOTORRAD 12/2016): Metzeler Sportec M7 RR.

Testsieger Sportreifen 120/70 ZR 17 und 190/55 ZR 17 (MOTORRAD 12/2016) Metzeler Sportec M7 RR

Der Sportreifen Metzeler Sportec M7 RR (120/70 ZR 17 und 190/55 ZR 17) hat im Vergleichstest in MOTORRAD 12/2016 das Prädikat "Testsieger" erzielt.

Foto: mps-Studio
Testsieger Sportreifen 120/70 ZR 17 und 190/55 ZR 17 (MOTORRAD 12/2016): Metzeler Sportec M7 RR.
Testsieger Sportreifen 120/70 ZR 17 und 190/55 ZR 17 (MOTORRAD 12/2016): Metzeler Sportec M7 RR.

Gewicht: vorne 4,1 kg, hinten 7,0 kg

Herstellungsland: Deutschland

Infos/Freigaben: Pirelli Deutschland, Tel. 0 89/14 90 83 02, www.metzelermoto.de

Bewertung

Rennstrecke (Luftdruck* v./h.: 2,5/2,7 bar, 93 Punkte, Platz 3): Mit vorbildlicher Lenkpräzision, angenehmer Rückmeldung und satter Stabilität macht der Metzeler Sportec M7 RR auf der Rennstrecke auf sich aufmerksam. Die Stabilität lässt auch nach einigen scharf gefahrenen Runden nicht nach. In Sachen Agilität ist ihm der Conti allerdings leicht überlegen.

Landstraße (92 Punkte, Platz 1): Im Alltagsbetrieb auf kurvenreichen Landstraßen ist der Metzeler Sportec M7 RR eine echte Bank, überzeugt weiterhin mit sehr guter Rückmeldung, direktem Ansprechverhalten auch im kalten Zustand sowie geringem Aufstellmoment.

Nasstest (88 Punkte, Platz 2): Und auch im Regen knickt der Metzeler Sportec M7 RR nicht ein. Zwar muss er sich im direkten Vergleich hinter dem Power 3 einsortieren, doch Grip und Grenzbereichsverhalten sind auf einem Top-Niveau.

Anzeige

Fazit: Der Metzeler Sportec M7 RR ist und bleibt ein echtes Universaltalent für sportliche Fahrertypen – ob auf der Hausstrecke oder bei der Rennstreckenhatz. Seine Ausgewogenheit lässt ihn mit Fug und Recht auf Platz eins stehen.

MOTORRAD-Wertung: 273 Punkte - Platz 1

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel