Übertragbarkeit der Testergebnisse

Oft reagieren Motorräder unterschiedlich auf ein und dieselbe Bereifung

Einen direkte Übertragbarkeit der Testergebnisse wird durch die spezifischen Konstruktionsmerkmale der BMW R 1150 GS eingeschränkt. Während Verschleiß, Nasshaftung und Lenkeigenschaften auch auf andere Reise-Enduros ohne signifikante Abweichungen übertragen werden können, lässt sich die Wertung Fahrstabilität und Haftung auf trockener Straße mit Querrillen und Flickstellen nur bedingt übernehmen. Der Grund: das durch die längslaufende Kurbelwelle verursachte Kippeln um die Längsachse bei Lastwechseln beziehungsweise das träge Ansprechverhalten der Hinterradfederung durch den schweren Parallver-Kardanantrieb, die auf kurze Stöße unwillig reagiert und bei einigen Reifenkonstruktionen zu einem Stempeln der Hinterhand in Schräglage führt.Bis auf das Kriterium »Haftung auf holprigem Belag« können alle anderen Wertungen auf die BMW-Modelle R 850/R1100 GS tendenziell übertragen werden. Ausnahme: Wegen ihrer längeren Schwinge tritt die R 1150 GS beim Kriterium »Haftung auf holprigem Belag« unter anderen Bedienungen an Die R 1150 GS diente sozusagen als »Messwerkzeug« für die wichtigsten Reifentypen, die auf den BMW-Boxer-Enduros ab Baujahr 1994 (mit Telelever-Vorderradführung) freigegeben sind. Auf keinen Fall dürfen die Ergebnisse auf eine andere Dimension, etwa ein 18-Zoll-Hinterrad anstatt der getesteten 17-Zoll-Größe, oder andere Bauarten (Diagonalreifen) übertragen werden. Folgene Maschinen sind mit der selben Dimension wie die BMW R 850/1100/R1150 GS ausgerüstet:0 Honda XL 1000 V Varadero0 Triumph Tiger 900Welche der Testreifen auf den oben genannten Maschinen zugelassen sind, kann bei einem autorisierten Motorrad-Händler oder den jeweiligen Reifenherstellern ausfindig gemacht werden (Service-Telefon-Nummern und Internet-Adressen im jeweiligen Wertungskasten). Dort können auch Sonderfreigaben oder Unbedenklichkeits-Bescheinigungen angefordert werden.Zu beachten sind auch mögliche Sonderkennungen der Reifentypen. Diese ist neben dem Reifentyp, Beispiel Metzeler Enduro 4, noch die Zusatzkennung »A« bei der Honda Varadero. Dies bedeutet, dass der Reifen in Karkasskonstrukion oder Gummimischung gegenüber dem Serienreifen modifiziert wurde. Auch dann ist eine Übertragbarkeit auf den getesten Enduro 4 ohne »A« nicht möglich.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote