Amateur-Rallyes: Übersicht und Beratung (Archivversion) PyrenäenRallye

Geht ebenfalls längst als Klassiker für motivierte
Enduristen durch: die Pyrenäenrallye, die seit vielen Jahren auf überaus anspruchsvollem Terrain in dem nordspanischen Gebirgszug ausgetragen wird.

Selbst erfahrene Offroad-Piloten sind regelmäßig überrascht, mit was für Strecken die nordspanischen Pyrenäen zwischen Figueras und Andorra aufwarten. Der Wahlspanier Christoph del Bondio scheint inzwischen jeden Pfad in diesem Gebirge zu kennen und führt den in neun Klassen eingeteilten Tross während der sechs-
tägigen Veranstaltung per Roadbook über Gebirgspisten und Waldpfade. Flussdurchquerungen, rutschige Felspassagen, steile Auf- und Abfahrten – alles drin. Täglich werden rund 300 Kilometer abgespult. Die Pyrenäenrallye lockt in erst Linie also sportlich
orientierte Piloten. Aber auch Fahrer mit Zweizylinder-Dickschiffen sind willkommen, da allzu enge Passagen umfahren werden
können. Ein Roadbookhalter und entsprechende Kenntnisse müssen vorhanden sein. Das Nenngeld enthält neben der Startgebühr
die Kosten für sieben Übernachtungen, Abendessen und Frühstück. Mietmotorräder (Suzuki DR Z 400 S) sind verfügbar. Eine span-
nende Alternative für Enduristen ohne sportliche Ambitionen:
die ebenfalls von del Bondio organisierte, 1500 Kilometer weite Roadbook-Tour »Transpyrenäica«, die auf kleinsten Wegen
einmal der Länge nach durch dieses fantastische Gebirge führt.

lTermin: 1. 10. bis 7. 10. 2006 lNenngeld: 900 Euro pro Person und Motorrad lInfos: CdB Event GmbH, Elzerberg 19, 82541
München, Telefon 089/7454483 lInternet: www.delbondio.de

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel