(Archivversion) Von Orchideen und Stränden

Es begab sich auf einem Campingplatz. Plötzlich hantierte der Nachbar mit einem GPS-Empfänger herum, und so lag das gemeinsame Thema quasi auf der Hand. Er sei in ganz Europa auf der Suche nach wild wachsenden Orchideen, um sie zu fotografieren, berichtet der Senior. Dabei speichere er die Stellen per GPS ab, um für weitere Aufnahmen später zurückzukommen. »Oft werde ich nach den Entstehungsorten meiner Bilder gefragt, doch ich hüte die Koordinaten wie einen kleinen Schatz«, erklärt der Botaniker ernst. »Einmal weitergegebene Koordinaten können das Aus für die Orchideen bedeuten.«
Im Zeitalter von E-Mail und Internet, in denen irgendwie jeder mit jedem kommuniziert, machen elektronische Daten wie GPS-Aufzeichnungen schnell mal die Runde. Ob im Internet oder als E-Mail, preisgegebene Daten lassen sich nicht mehr zurückholen. Jeder GPS-Nutzer sollte sich deshalb über seine Verantwortung klar sein. Die einsame Bucht, in der man beim Wildzelten unbeschwerte Tage verbrachte, könnte nach Kommunikation der Lage im nächsten Jahr schon von ungebetenen Gästen zugemüllt sein. Die Kostbarkeiten einer Reise sind oft nicht auf den ersten Blick als solche zu erkennen. Mit Sicherheit sind sie aber genauso schützenswert wie seltene Orchideen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote