Ardennen (Archivversion) Infos

Kleinste Straßen, dunkle Wälder, lebhafte Flüsse, geschichtsträchtige Orte. Eine Motorradtour durch die Ardennen verbindet Fahrspaß und ein Naturereignis der besonders grünen Art mit einer spannenden Reise in die Vergangenheit dreier Länder: Belgien, Frankreich und Luxemburg.ANREISEVon Nordosten empfiehlt sich die Anreise auf der A 48 und der A 1 Koblenz-Luxemburg. Alternativ geht’s über Bitburg auf die A 60 nach Sankt Vith oder Malmédy in Belgien. Wer von Süden kommt, nimmt die französischen A 4 von Strassbourg nach Metz und von dort die A 31 nach Luxembourg. Von Südosten gelangt man über die A 8 Neunkirchen-Saarlouis-Merzig über Remich nach Luxemburg und auf der A 4 weiter ins belgische Neufchâteau.ÜBERNACHTENCampingplätze, Pensionen und Hotels sind reichlich und in allen Preisklassen vorhanden. Die jeweiligen Fremdenverkehrsämter (siehe unten) versenden umfangreiche Unterkunftsverzeichnisse. Urgemütlich fanden wir die Auberge de la Lesse, 1, Gare de Gendron, Gendron-Gare, Telefon 0032/82/667302, Fax -/667615. Das Doppelzimmer mit Frühstück kostet rund 50 Mark pro Person. Chic ist man im Hôtel Cap au Vert in Grandvoir untergebracht. Telefon 0032/61/279767, Fax -/279757, Internet: www.capauvert.be. Doppelzimmer mit Frühstück ab etwa 100 Mark pro Nase.SEHENSWERTDie Ardennen sind ein Eldorado für Burgen- und Schlösserfans. Unbedingt anschauen sollte man sich die imposante Burg von Bouillon. Sie war Sitz von Gottfried von Bouillon, der als Anführer des ersten Kreuzzugs in die Geschichte einging. Auskünfte unter Telefon 0032/61/466257, Fax -/468285. In der Abteilung »Gottfried von Bouillon« im Musée Ducal gibt es unter anderem Kunstschätze aus dem Morgen- und Abendland und Nachbildungen mittelalterlicher Waffen zu sehen. Info-Telefon 0032/61/464189. Ebenfalls sehenswert ist Sedan, mit 35000 Quadratmetern die größte Festungsanlage Europas. Mittels Multimediashow wird dort Geschichte spannend und lebhaft dargeboten. Auskünfte unter 0033/24/273393. Weniger bombastisch, jedoch nicht minder beeindruckend: das Château de Vêves bei Celles, Telefon 0032/82/666395 oder -93.LITERATURJede Menge Hintergrundinfos zu Land und Leuten findet man im »Reisebuch Ardennen« aus dem Meyer & Meyer Verlag für 29,80 Mark. ISBN 3-89124-493-2.Karten: ADAC Länderkarte »Belgien/Luxemburg«, Maßstab 1:300000, 12,80 Mark. Shell Eurokarte »Belgien, Luxemburg«, Maßstab 1:250000, 14,80 Mark. Generalkarte »Belgien/Luxemburg«, Maßstab 1:200000, 16,80 Mark.AUSKUNFTAllgemeines Infomaterial erhält man beim Belgischen Verkehrsamt, Berliner Allee 47, 40212 Düsseldorf, Telefon 0211/864840, Fax 134285, e-mail infobelgien@t-online.de, Internet www.belgien-tourismus.net. Weitere Infos gibt’s beim Luxemburgisches Verkehrsamt, Bismarckstraße 23 - 27, 41061 Mönchengladbach, Telefon 02161/208888, Fax -/274220 und beim Französisches Fremdenverkehrsamt, Maison de la France, Westendstraße 47, 60325 Frankfurt/M., Telefon 0190/570025, Fax -/599061

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote