Ausprobiert: wasserdichte Socken

Sie fahren lieber in leichten Sportstiefeln oder gepanzerten Cross-Boots, statt in den üblichen Allround-Gore-Tex-Modellen? Ärgern sich aber ständig, bei schlechtem Wetter nasse Füße zu kriegen? Da gibt es Abhilfe: wasserdichte Socken wie die Seal Skinz Mid-Light von Detlev Louis (www.louis.de). Die dreilagigen, wadenhohen Strümpfe gibt es in vier Größen. Sie tragen etwa so dick auf wie warme Wintersocken, passen also fast überall rein. Die innere Schicht besteht aus einer angenehm zu tragenden Polyamid-Baumwoll-Mischung, die mittlere aus einer wasserdichten Membran, die äußere aus robustem, schnell trocknendem Nylon. Bei Verwendung von dünnen Baumwollsocken darunter bewährten sich die Seal Skinz nicht nur bei Nässe, sondern auch bei warmer Witterung sehr gut. Sie hielten die Füße von außen trocken und sorgten für ein äußerst angenehmes Tragegefühl. Also nicht ein Gefühl, wie in Plaste verpackt, sondern wie in ganz normalen Strümpfen. Tolle Sache und eine interessante Ergänzung für sportliche Allwetterfahrer. Mit 42,95 Euro allerdings nicht ganz billig.
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel