Deutschland: Bonn und sein Umland (Archivversion)

Standort einer römischen
Legion, wichtiger Ort der Rheinromantik und Sitz einer großen Universität: Bonn lockt mit Geschichte(n). Und mit tollen Motorradstrecken vor der Haustür.

D Anreise
Von Südwesten kommend die A 61 und dann
die A 565 nehmen; die Ausfahrt »Poppelsdorf« führt entlang der sehenswerten Südstadt
direkt zur Museumsmeile. Diese liegt an der
B 9, der ehemaligen »Diplomatenrennbahn«. Von Köln kommend führt die 19 Kilometer lange A 555 geradewegs ins Stadtzentrum. Sie gilt als älteste deutsche Autobahn.
Rechtsrheinisch führt die A 59 (Flughafen-
autobahn) nach Bonn-Beuel. Von Südosten
die A 3 und dann die Ausfahrt »Siebengebirge« wählen. Hinab ins Rheintal bei Königswinter schlängelt sich eine schöne Strecke. Wer Zeit hat, kann gleich durchs malerische Rheintal anreisen, auf der B 9 oder B 42.
D Gastronomie
Charmantes Ambiente und nette Küche kombiniert die »Bonner Republik«, Adenauerallee 70, Telefon 0228/2804970, www.bonnerrepublik.com. Deftige rheinische Gerichte serviert das Brauhaus »Bönnsch« zum hausgebrauten Bier in der Innenstadt, Sterntorbrücke 4,
Telefon 0228/650610, www.boennsch.de.
Gleiches gilt fürs Bierhaus »Machold« in der Altstadt, dem lebendigsten Kneipenviertel Bonns, Heerstraße 52, Telefon 0228/9637877, www.bierhaus-machold.com, und das Brauhaus »Zum Roten Löwen« im schnuckligen Nachbarstädtchen Siegburg, Holzgasse 37–39, 53721 Siegburg, Telefon 02241/55999, www.sieg-
burger-brauhaus.de. In der Bonner Altstadt mal in der »Zone« vorbeischauen, der Wirt fährt Triumph Tiger.
Rheinromantik pur: der Bahnhof Rolandseck, direkt südlich von Bonn an der B 9 gelegen. Im klassizistischen Juwel von 1856 sitzt man über dem Arp-Museum in erhabenem Ambiente (Foto rechts). Die große Terrasse mit guss-
eisernen Balkonen bietet einen tollen Ausblick, die künstlerisch gestalteten Toiletten drastische erotische Darstellungen; Telefon 02228/911111, www.interieur-no253.de. Weiter südlich, in Sinzig, Heimat des BMW-Tuners Wunderlich, kredenzt das »Vieux Sinzig«
französische Küche für Feinschmecker. Kölner Straße 6, 53489 Sinzig, Telefon 02642/42757,
www.vieux-sinzig.com.
Ein anderes kulinarisches Spektrum offeriert der Haribo-Fabrikverkauf in der Friesdorfer Straße 121, 53175 Bonn, Telefon 0228/9092930, www.haribo.de. Derzeit tobt in Bonn ein Preiskrieg orientalischer Imbissbuden, die Döner und Falafal (frittierte Kichererbsenbällchen) schon zu 1,50 Euro anbieten.
Für Cocktails sollte man die stilvolle »Indo-
chine Buddha Bar« in Bonn ansteuern: Weberstraße 37, Telefon 0228/241614. Straßencafés und Biergärten (der nächste Frühling kommt bestimmt) sind zahlreich; besonders beliebt und zentral sind der »Alte Zoll« am linken
und die »Rheinlust« am rechten Rheinufer.
D Übernachten
An Hotels aller Art und Kategorien herrscht
in Bonn kein Mangel, 7700 Betten stehen
zur Wahl. Unser Tipp in der Beethoven-Stadt ist das Hotel »Mozart«. Mozartstraße 1, Telefon 0228/659071, www.hotel-mozart-bonn.de. Schönes Haus in zentraler Lage mit Garage, das Doppelzimmer kostet von 60 bis 95 Euro.
D Strecke/Karten
Die wasserabweisende, reißfeste MOTORRAD-General-Karte Nummer 12 (Bonn, Saarbrücken, Luxembourg) im Maßstab 1:200000 kennzeichnet landschaftlich und kurventechnisch reizvolle Strecken südlich von Bonn, in Sieben-
gebirge, Westerwald und Eifel. Etwa die auf den Petersberg. Oder das Kesselinger Tal zwischen Bad Neuenahr und Ahrbrück sowie die sehr schnelle Strecke von Dümpelfeld über Schuld (»Wasserscheide«) zum Radioteleskop Effelsberg
und von dort weiter nach Altenahr. Tipp: in Dernau die Strecke durch die Weinberge nach Esch nehmen.
Nicht zu vergessen das Bröhltal bei Maria Laach und das rechtsrheinische Wiedtal. Und natürlich die legendäre Nordschleife. Eine Runde kostet 16 Euro, vier Runden 56 Euro; Infos zu Öffnungszeiten per Telefon 02691/302-0 und
unter www.nuerburgring.de.
Wer Motorrad-Treffs und Campingplätze sucht, wird in der MOTORRAD-Karte ebenfalls fündig. Letz-
tere liegen vor allem im Motorrad-Mekka Ahrtal. Für 5,90 Euro gibt’s die Karte im Buchhandel und an Tankstellen. Für Touren durchs Bergische Land oder das Siegtal ist das Anschluss-Blatt Nummer 8 (Ruhrgebiet, Münster, Köln) der passende Begleiter.
D Literatur
Merian extra Band 57: Bonn; mit Stadtplan und Serviceteil, ISBN 3-7742-6829-0, fünf Euro. Bonner Museumsführer, Bouvier Verlag, ISBN 3-416-03066-4, 14,50 Euro. Bonner
Stadtgeschichte – kurz gefasst, Bouvier
Verlag, ISBN 3-416-03073-7, 18,50 Euro.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote