Die besten Anreisewege nach Skandinavien und Großbritannien Alle Fähren im Norden

Sie wollen nach Norden und suchen den besten Anreiseweg? Wir haben alle Möglichkeiten zwischen Puttgarden und dem Packeis ermittelt, wann und wo ein Schiff in See sticht.

Foto. Johann
Reisende nach Skandinavien oder Großbritannien kommen um eine Schiffspassage kaum herum. Denn so einfach wie die Urlaubsziele im warmen Süden, die meist per Achse erreicht werden können, erschließt sich Nordeuropa nicht. Doch wer die Bootspartie gestalterisch in die Urlaubsplanung einbezieht, erlebt nicht nur eine prächtige Einstimmung auf die alten Seefahrernationen, sondern spart mitunter auch viele Kilometer. So kann man beispielsweise Norwegen in drei Stunden von der dänischen Nordspitze erreichen und Schweden im Halbstundentakt von Helsingør. Oder bereits in Kiel an Bord gehen und sich über Nacht nach Oslo oder Göteborg schippern lassen – die Karten und Tabellen offerieren eine Vielzahl an Möglichkeiten. Und erleichtern Ihnen Ihre Reisevorbereitungen vermutlich sehr. Denn auch wenn alle Agenturen im Internet vertreten sind, ist eine Routenplanung allein via Netz sehr zeitaufwendig. Immer weniger Fährgesellschaften stellen Preislisten ins Internet, auf denen man sich einfach den passenden Tarif heraussuchen kann – je nach Reisezeit und erwünschter Komfortklasse. Stattdessen muss oft fast ein kompletter Buchungsvorgang über eine abgesicherte, also entsprechend langsame Internetverbindung eingetippt werden, um dann lediglich den Preis für ein ganz bestimmtes Datum zu erfahren. Will man wissen, ob es zu einem anderen Zeitpunkt billiger ist, heißt es »die ganze Prozedur noch mal von vorn«.
So beispielsweise bei DFDS. Und Motorradtarife müssen mitunter per Telefon in Erfahrung gebracht werden. Die Angaben in unseren Tabellen beziehen sich jeweils auf die preiswerteste Überfahrtsmöglichkeit, Deck oder Pullmannsitz. Oder falls das auf langen Strecken nicht angeboten wird, die günstigste Kabinenart – in der Regel »Vierer innen«. Außerdem ist bei den Preisen die teuerste und günstigste Saison aufgeführt, mitunter kommt noch die Hafensteuer dazu. Vor der Abreise trotz sorgfältiger Recherche bei der Reederei oder im Reisebüro erkundigen, ob die Route wie geplant befahren wird.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote