Hotelführer »Angenehme Ruhe"

Wenn es Nacht wird...

...freut man sich nach der Tour auf ein gemütliches Hotel. Über viele Jahre haben die Leser von MOTORRAD mit ihren Tipps dazu beigetragen, die besten Unterkünfte für Motorradfahrer zusammenzustellen. Im gerade neu erschienenen Band »Angenehme Ruhe« sind sie aufgeführt.

Foto: mps-Fotostudio
Betten für Biker: Hotelführer
Betten für Biker: Hotelführer "Angenehme Ruhe"
Als Ende der 80er Jahre die »Angenehme Ruhe« zum ersten Mal erschien, gab es die Bezeichnung »Motorradfreundliches Hotel« noch gar nicht. Doch begeistert haben schon damals die Leser unseres Tochtermagazins MOTORRAD-Touren die Bitte aufgenommen, ihre Erfahrungen mit Hotels weiterzugeben. Von Auflage zu Auflage ist damit die »Angenehme Ruhe« gewachsen, von einer kleinen Broschüre zu einem 200 Seiten starken Buch.Über 500 motorradfreundliche Unterkünfte, vom Luxushotel über einfache Gasthöfe bis zu Pensionen und Herbergen, umfasst die soeben im Motorbuch Verlag erschienene Neuauflage. Für das kleinere Budget sind künftig manche Unterkünfte mit dem Siegel »Schnäppchen-Übernachtung« gekennzeichnet. Sparfüchse wird auch ganz besonders der zudem neu eingeführte »Biker-Bonus« interessieren: Über 200 der aufgeführten Hotels geben zehn Prozent Rabatt auf den Übernachtungspreis für die Benutzer der »Angenehmen Ruhe«. Wer diese Hotels gezielt ansteuert und bei der Anmeldung angibt, dass er die Adresse aus dem MOTORRAD-Führer hat, für den hat sich das Buch schnell amortisiert.Dass der Übernachtungsführer – soweit vorhanden – alle Betriebe mit Internet- oder E-Mail-Adresse angibt, hat bei einigen Wirten eine regelrechte Panik verursacht. Besonders kleinere Pensionen – so erzählen die Autoren Sylvia Lischer und Gerhard Eisenschink – wussten mit dem »neuen« Medium noch nicht so recht etwas anzufangen. »Wie lautet denn Ihre E-Mail-Adresse?« wurde schon mal mit »Am Dorfanger 12« beantwortet. Auch sonst können die Autoren so manche Anekdote berichten. Die Frage »Fahren Sie selbst oder Mitarbeiter Motorrad« riss einige Hoteliers zu regelrechten Begeisterungsstürmen hin. Auflistungen der gesamten Familienmitglieder nebst Haupt- und Zweitmotorrad (siehe Seite 74, 85095 Denkendorf: »Chefin fährt Motorrad, ferner der Vater, der Bruder, die Tochter und der Koch...«) oder aller Exponate der eigenen Motorradsammlung waren die Folge. Insgesamt haben die Autoren über 700 Übernachtungsstätten per Fragebogen oder Telefon kontaktiert, stießen dabei allerdings auch ab und an auf ausgesprochen wortkarge Besitzer, die lediglich die allernötigsten Eckdaten der Unterkünfte mitteilten. Nicht alle in der »Angenehmen Ruhe« empfohlenen Gasthäuser werden von einem motorradfahrenden Chef geleitet. Hauptkriterium ist: Motorradfahrer haben den Betrieb empfohlen. Eine Vielzahl der Übernachtungsmöglichkeiten verbindet jedoch ein direkter Motorrad-Bezug: Motorradfahrer arbeiten im Team des Hotels, der Betrieb verfügt über Trockenraum oder Schrauberecke, offeriert Tourentipps in schriftlicher Form. Und eine alte Dame mit ihrer kleinen Pension vermerkte im Fragebogen stolz, dass sie vor 50 Jahren begeisterte Sozia auf einer 125er-DKW war.Viele Unterkünfte bieten regelmäßige Ausfahrten, Motorrad-Stammtische oder spezielle Biker-Wochenenden an. Und manche Häuser lassen sich etwas ganz Besonderes für die Kundschaft auf zwei Rädern einfallen. Da unterhält ein Hotel in 37697 Lauenförde eine ganze Villa speziell für Motorradfahrer. In Vianden in Luxemburg gibt es für Biker das extragroße Steak, in 36391 Sinntal-Jossa eine Ausfahrt mit Besuch beim legendären Friedel Münch sowie einen Motorradgottesdienst. In 74653 Ingelfingen findet regelmäßig ein internationales Ducati-Gourmet-Treffen statt. Und in 33142 Büren werden die Tourenvorschläge auf Wunsch mit GPS-Koordinaten versehen. Auch abseits vom Thema Motorrad sind viele Wirte einfallsreich. Von der Spessartwanderung mit »Räuberüberfall« (Seite 63, 97833 Frammersbach) bis hin zur Höhlenmeditation (91284 Neuhaus/Pegnitz) reicht das Programm der etwas anderen Hotels. In 97635 Bischofsheim in der Rhön wartet das romantische Burgzimmer ohne elektrischen Strom – dafür mit Petroleumlampe. In 74831 Gundelsheim am Neckar können Interessierte die private Oldtimer-Sammlung im Hotel bewundern, in 94051 Hauzenberg das hauseigene Tiermuseum mit 500 Präparaten. In 37520 Osterode werden Lagerfeuerabende in der Köhlerhütte geboten, in 37671 Höxter-Albaxen Lagerfeuer und Rittermahle in der Wehrburg aus dem 14. Jahrhundert (siehe auch 07929 Saalburg).Für alle Unterkünfte – ob motorradfahrender Chef oder nicht – liefert die »Angenehme Ruhe« Informationen über Zimmer-zahl, -ausstattung und -preis, über Besonderheiten des Hauses wie Garage, Gruppenermäßigung oder Attraktionen der Umgebung. Die Hotels sind in fünf Regionen unterteilt, denen jeweils eine Karte zur Tourenplanung voransteht. Wie Sie den MOTORRAD-Übernachtungsführer selbst mitgestalten können, verrät der Kasten. Zu beziehen ist die neue Auflage ab sofort über den Buchhandel zum Preis von 16 Euro oder über MOTORRAD online unter der Rubrik »Shop«. Damit die nächste Tour gut ausgeschlafen angegangen werden kann.
Anzeige

Machen Sie mit!

Die »Angenehme Ruhe« lebt vom Urteil der Motorradfahrer. Daher haben wir im Forum von www.motorradonline.de eine Informationsbörse rund ums Thema Übernachten eingerichtet. Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit, fragen Sie andere Motorradfahrer nach deren Tipps, chatten Sie zum Thema »Motorradhotel«. Kritik oder Neuvorschläge können unter der E-Mail-Adresse angenehmeruhe@feeenet.de auch direkt an die Autoren gerichtet werden. Und den guten alten Postweg gibt’s ebenfalls: Redaktion MOTORRAD, Stichwort »Angenehme Ruhe«, 70162 Stuttgart.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote