Info (Archivversion)

Seen – und nicht gesehen werden: Lake District und Northern Pennines weisen herrlich einsame Ecken auf. Auf winzigen Straßen durchzirkelt man Täler und karge Hochflächen, wo sich Moorhuhn und Werwolf Gute Nacht sagen.

Anreise:Der Eurotunnel ist die direkte Verbindung von der französischen Autobahn A 16, die bis Calais führt, zur englischen Autobahn M 20 ab Folkstone. Eurotunnel-Pendelzüge mit Fahrzeugtransport verkehren täglich rund um die Uhr. Fahrzeit: 35 Minuten, das Hin- und Rückfahrtticket für eine Person mit Motorrad kostet xxxx Euro. Infos und Reservierung unter Telefon 0180/5000248. Eine bequeme Verbindung direkt nach Nordengland bietet die Fährverbindung zwischen Amsterdam und Newcastle. Für Hin- und Rückreise zahlt man pro Person inklusive Motorrad ab 110 Euro. Dauer der Überfahrt: rund 16 Stunden. Auskünfte erteilt DFDS Seaways, Telefon 040/3890371, Internet: www.dfdsseaways.de. Weitere Infos über Fährverbindungen sind auf der News-Seite xx zu finden. Wer will, kann auch fliegen und ein Motorrad mieten: Mit British Airways für knapp 300 Euro in zwei Stunden von Frankfurt nach Manchester. Infos im Reisebüro oder unter www. british-airways.com. Motorrad-Vermieter siehe unten.Reisezeit:Keine Frage, die größte Schönwettersicherheit liegt im Norden im Hochsommer. Wer es etwas ruhiger liebt, sollte dennoch versuchen, die Ferienzeit zwischen Ende Juli bis Anfang September umgehen. Eine gute Regenausrüstung sollte allerdings zu jeder Jahreszeit dabei sein. Aktuelle Wetterberichte und Wettervorhersagen für Großbritannien im Internet unter www.meto.govt.uk. Mietmotorräder:Der BMW-Händler Allan Jefferies in Shipley (West Yorkshire) vermietet BMW-Motorräder aller Kategorien, auch mit Übernahme am Flughafen oder anderswo. Eine F 650 kostet beispielsweise rund 560 Euro pro Woche, Bereitstellung oder Abholung vom Flughafen Manchester kostet jeweils 80 Euro. Infos über Telefon 0044-1274/776077 und im Internet unter www.bmwbikes.co.ukÜbernachten:Typisch englisch: Bed and Breakfast (B&B), die Übernachtung mit Frühstück - normalerweise in einem Privathaus (vom gewöhnlichen Reihenhaus bis zum luxuriösen Landhaus). Empfehlenswert: Foxghyll, Under Loughrigg, Rydal, Ambleside. Für die Übernachtung mit Frühstück zahlt man pro Person 26 £(rund 41 Euro).Telefon 0044-15394/33292, E-Mail: foxghyll@hotmail.com, Internet: www.foxghyll.co.uk. Vorher Anfahrtsskizze besorgen!The Old Court House, High Street, Kirkby Stephen. Die Übernachtung mit Frühstück in dem wie ein Schmuckkästchen eingerichteten Haus kostet pro Nase 20 £ (rund 32 Euro). Telefon 0044-17683/71061.Brierholme Guest House, 21 Bank Street, Keswick. Übernachtung und Frühstück kosten 21 £ / rund 33 Euro pro Person. Tel.: 0044-17687-72938, E-Mail: brierholmegh@keswick72938.freeserve.co.uk. (Siehe auch Informationen).Literatur:Gut ausgerüstet ist man mit dem DuMont-Band »Nord- und Mittel-England« aus der Reihe Richtig Reisen für 22,50 Euro. Zur Orientierung ist die Michelin-Regionalkarte Großbritannien Nr. 402 »Midlands, Nord-England« im Maßstab 1:400.000, für 7,06 Euro die beste Wahl. Eine große Auswahl von Büchern, Broschüren, Landkarten, Unterkunftsverzeichnissen zum Thema Großbritannien findet sich im Internet unter www.britaindirect.com. Eher motorradspezifisch ist die Edition Unterwegs ausgerichtet, die mit dem Band »England & Schottland« sieben Streckenvorschläge auf der britischen Insel und der Isle of Man enthält. Preis: xxx Euro. Erhältlich im Buchhandel oder dem MOTORRAD-Shop, Telefon 0711/182-2424 oder www.motorradonline.de. Informationen:Allgemeine Auskünfte sowie Unterkunftsverzeichnis (Bed & Breakfast Touring Map) sind bei der British Tourist Authority in Frankfurt/Main erhältlich, Telefon 01801/468642, Fax: 069/97112444 oder www.visitbritain.com/de. Weitere (englischsprachige) Internet-Infos unter www.visitbritain.com/englands-north-country.Gefahrene Strecke (ohne Anreise) 550 KilometerZeitaufwand: drei bis vier Taqe

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote