Info (Archivversion)

Kärnten ist ideal für eine Genießertour. Hinter den Tauern locken mildes Klima, über tausend Seen und perfekte Kurvensträßchen. Wer dann noch nicht genug hat, hüpft einfach weiter nach Slowenien oder Italien.

Anreise:Der schnellste Weg führt von München über die A 8 nach Salzburg und von dort entweder pickerlpflichtig (Motorrad ab zwölf Mark) weiter über die Tauernautobahn A 10 und durch Tauern- und Katschbergtunnel (xx und xx Mark) nach Villach. Oder wählt die viel schönere Route über den Alpenhauptkamm. Entweder im Westen die herrliche Großglockner Hochalpenstraße (15 Mark Maut, maximale Höhe 2575 Meter) oder weiter östlich bei Radstadt den 1739 Meter hohen Tauernpass. Reisezeit:Ins milde Kärnten kann problemlos von Ende April bis Ende Oktober gereist werden. Bei der Anfahrt im Frühjahr und Herbst sind allerdings die Tauernpässe eventuell noch oder schon gesperrt. Dann kann aber auf die Autobahn oder die Autoverladung bei Badgastein ausgewichen werden. Aktuelle Infos sind bei Fremdenverkehrsämtern und den Atuomobilclubs zu bekommen (siehe Informationen).Übernachten:In touristisch hochengagierten Österreich sollte es nirgendwo Probleme bereiten, eine passende Unterkunft zu finden. Motorradfahrer sind dort inzwischen ausdrücklich erwünscht. So bietet der bundesweite Verband von Motorrad Hotels (MoHo) eine Adressliste unter Telefon 0043/662/622262, Fax 622272 und www.moho.at. Auf der Tour haben wir in folgenden Häusern gute Erfahrungen gemacht: Motorradpension Panorama in Unterburg, östlich des Klopeiner Sees. Die ganze Familie fährt Motorrad und bietet ausgearbeitete Tourentipps. Das DZ kostet 75 Mark, Telefon 0043-4239/2390, Fax 23904. Gasthof Brückenwirt in Spittal a.d. Drau, DZ knapp 70 Mark, Telefon 0043-4762/2772.Informationen:Kärnten-Werbung, Casinoplatz 1, A-9220 Velden, Telefon 0043-4274/52100, Fax 52100-50, Internet www.kaernten.at oder www.tiscover.com/carinthia. Bei Fragen zu Anreise, Straßenzustand und Befahrbarkeit der Pässe hilft zusätzlich der ADAC-Verkehrsservice unter Telefon 0180/5101112 weiter. Literatur:Einen Überblick bieten die Reportagen und Informationen im ADAC Reisemagazin »Kärnten« für 14,80 Mark. Tiefschürfender geht es im 480 Seiten starken Reiseführer »Kärnten - Carinthia« aus der bewährten Reihe Reise Know-How für 29,80 Mark zu. Und motorradgerechte Anregungen bietet die Edition Unterwegs mit den Alpenbänden 1 und 2 , die jeweils mehrere Streckenvorschläge für die südlichöstliche Alpenregion enthalten. Eine sehr detailfreudige Karte kommt von Marco Polo mit der Generalkarte Österreich 2: »Salzburg, Steiermarkt, Kärnten« im Maßstab 1:200.000 für 12,80 Mark.Gefahrene Strecke (ohne Anfahrt): 400 km, Zeitaufwand: zwei Tage

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote