info (Archivversion)

Im Gegensatz zu einer normalen Reisereportage ist der Tourentip kleineren Regionen gewidmet. Dabei handelt es sich häufig um Gebiete, die sich durch ein unattraktives Umfeld oder mangels einer ausreichenden Streckenauswahl für eine große Rundreise eignen. So bietet das Saarland im Süden durch starke Industrieansiedelung wenig fahrerische Reize. Aber die lohnenswerten Flecken in der Region sind dafür doppelt so schön. Deshalb hier eine kleine Runde durch den Norden, die sich bequem an einem Wochenende fahren läßt und auch noch Zeit für die im Winter dringend nötigen Aufwärmpausen läßt. Und noch etwas: Tourentips lassen auch Anfängern mit noch geringer Kilometerfresser-Kondition eine Chance zum Touren nach MOTORRAD-Plan.

AnreiseVon Norden fährt man die A 1 bis Trier, und von dort auf Landstraßen entlang der Saar weiter. Alternativ kommt man aus dem Osten über die A 6, A 62 und A 1 und schwenkt ab Nonnweiler auf die mit Hinweisschildern gekennzeichnete »Eichenlaubstraße«. Von Süden kommend führen A 6 und dann A 8 bis Merzig bei Mettlach.ÜbernachtenEntlang der beschriebenen Route sind in den Dörfern etliche kleine und preiswerte Gasthöfe zu finden. Außerdem gibt es in Orscholz das komfortable Hotel »Zur Saarschleife« in der Cloefstraße 44, das direkt in der Nähe des Aussichtspunktes Cloef an der Saarschleife liegt. Zum Hotel gehört ebenfalls ein rustikales Restaurant und ein gemütliches Kaminzimmer. Preise ab 100 Mark pro Person, Telefon 06865/1790. Wer es lieber etwas zentraler mag, wird sich im Hotel »Zum Schwan« in der Freiherr-von-Stein Straße 34 in der Fußgängerzone von Mettlach wohlfühlen. Ab 80 Mark, Telefon 06864/7279. Mit 45 Mark deutlich preiswerter, einfacher und dennoch gut ist das Hotel Waldesruh, Am Hasselt 7 in Neubrücke, Telefon 06782/2263. SehenswertBesonders eindrucksvoll ist am Ortsrand von Orscholz der Aussichtspunkt Cloef mit einem Blick über die gesamte Saarschleife. Wer will, kann den Fluß auch per Schiff erkunden, die mehrmals täglich in Mettlach ablegen. Infos über Telefon 06868/12379. Villeroy & Boch bietet in Mettlach unter der Woche von 9-12 und 14-17 Uhr und Samstag vormittags eine interessante Mulitmediashow »Keravsion« in der Benediktinerabei über ihre Keramikarbeit. Aufregender ist nur noch die Wolfshow im Expeditionsmuseum des Wolfsforschers Werner Freund, sonntags von 14-18 Uhr. Dampfloknostalgiker kommen dagegen in Losheim auf ihre Kosten: Dort schnauft den ganzen Sommer über eine Museumseisenbahn.Aktivitäten:Angeln, Wandern und Radfahren gehören im Saarland zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten. Wer mal tauschen möchte, kann beim Allgemeinen Fahrrad Club in Saarbrücken unter Telefon 0681/45098 ein Verzeichnis von Fahrradvermietern anfordern. Informationen:Informationsmaterial und Zimmernachweise sind bei der Tourismuszentrale des Saarlandes, Franz-Josef-Röder Str. 9, 66119 Saarbrücken, Telefon 0681/92720-0, erhältlich. Außerdem: Saarschleife-Touristik in Mettlach, Telefon 06864/8334, sowie das Verkehrsamt Merzig, Telefon 06861/72120. Literatur und Karten:Einen kompakten Überblick mit vielen Hintergrundinformationen bietet der HB-Bildatlas Saarland, Nr. 161, für 16,80 Mark. Zur Orientierung eignet sich die Mairs Generalkarte Nr 15 oder Nr. 3 der Großblattsammlung.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote