info (Archivversion)

Wer im Juni noch etwas Zeit hat, der sollte sich den Trip über den Brenner gönnen und möglichst am letzten Wochende das Bergrennen in der Emilia-Romagna erleben. Oder einfach nur irgendwann die stille Schwester der Toskana besuchen. Denn wo Ducati testet, kann es einfach nicht schlecht sein.

Anreise:Autobahn A 22 vom Brenner bis Bologna, dort weiter in Richtung Florenz bis zur Ausfahrt Sasso Marconi. Von dort auf der Landstraße Richtung Poretta Terme bis Vergato. Im Ortszentrum links nach Cereglio. Oder - diese Strecke ist deutlich schöner - die Autobahn-Ausfahrt Bologna-Casalecchio nehmen und dort auf die Superstrada Richtung Bazzano-Maranello, Ausfahrt Zola Predosa. Von dort weiter Richtung Tolè-Cereglio. Entfernung Brenner - Cereglio: 400 Kilometer.Allgemeines:Beachtenswert sind in Italien die Öffnungszeiten: Tankstellen außerhalb der Autobahnen machen meist eine lange Mittagspause (zirka von 12.30 Uhr bis 16 Uhr) und schließen abends um 19 Uhr. Oft kann man aber auch einfach klingeln (nach einer Klingel mit der Aufschrift «suonare” Ausschau halten). Geschäfte und Supermärkte sind über Mittag ebenfalls geschlossen, größere Läden in der Bologneser Innenstadt haben inzwischen durchgehend geöffnet (in der Regel bis 19.30 Uhr, auch samstags). In den Dörfern kann man meist auch am Sonntag einkaufen; am Donnerstagnachmittag sind dafür viele Geschäfte geschlossen.Übernachtung:Außerhalb der Hochsaison von Ende Juli bis Ende August sind überall Zimmer zu finden. Hier ein paar gute Adressen (Preise gelten jeweils für zwei Personen im DZ mit Frühstück):»Olga”, Cereglio, Via Provinciale, Telefon und Fax 0039/51/915014 (möglichst englisch). 12 Zimmer, rund 70 Mark. »Ca Venezia”, Vergato (direkt am Start zum Rennen), Fax 0039/51/910518, je nach Saison zwischen 100 und 130 Mark.Sapori, Tolè (rund zehn Kilometer nördlich von Cereglio), Fax 0039/51/919068, je nach Saison zwischen 80 und 180 Mark.Für Gruppen: Herberge »La Vignola”, Cereglio, bis zu 33 Personen, Waschräume und Küche vorhanden. Zwischen 12 und 15 Mark pro Person. Telefon 0039/51/915336.Campingplätze: »Centro la Chiocciola” in Maserno Montese, zirka 20 Kilometer südwestlich von Cereglio. Außerdem auch Zimmer und Chalets. Pro Person zwischen 15 und 50 Mark (Zimmer). Telefon 0039/59/98 00 65, Fax 98 00 25.Während des Bergrennens gibt es außerdem in Vergato eine Campingmöglichkeit in der Nähe des örtlichen Scheibenschießstands (Beschilderung »Tiro a segno”).Gastronomie:Die deftige Bologneser Küche gilt den Italienern als die beste ihres Landes. Schließlich stammen von hier Lasagne und Tortellini, die man meist »in brodo”, also in der Brühe, ißt. Die bei uns so beliebten »Spaghetti Bolognese” bekommt man in Bologna allerdings nur in ausgesprochenen Touristenlokalen; die Einheimischen essen ihr »ragù”, die Soße aus Hackfleisch, Gewürzen und Tomaten, am liebsten mit den Eiernudeln Tagliatelle. Außerhalb dieser Gegend weitgehend unbekannt sind Tigelle, flache heiße Brötchen, sowie Borlenghi und Crescentine, die im Fett schwimmend ausgebacken werden und mit eingelegten Zwiebeln, Tomaten und Paprika, Oliven, Schinken, Salami und Käse serviert werden.In folgenden Restaurants ißt man gut:»Olga” in Cereglio (siehe Übernachtung). Bologneser Küche. Im Hinterzimmer sieht man die Besitzerinnen oft Tortellini drehen.»I Pra di Cereglio”, Cereglio, Via dello Sport, Telefon 0039/51/915056. Bologneser Küche, Tigelle und Crescentine.»Pccato di Gola”, Susano, zwischen Vergato und Cereglio. Hervorragende Pizzen. Montag Ruhetag.»a Amerigo”, Savigno, rund 20 Kilometer nördlich von Cereglio, via Marconi 14, Telefon 0039/51/6708326. Sehr gutes Spezialitätenlokal. Montag Ruhetag.Von September bis Januar auch Trüffel.»steria dell’Anna” in Campolo am Fuße des Mont’ Ovolo (rund 15 Kilometer südlich von Vergato), Telefon 0039/51/673 70 62. In der Gegend sehr bekanntes Restaurant, viele Pilz- und Trüffelgerichte. Mittwoch Ruhetag.Nachtleben ist in den Dörfern weniger angesagt, man trifft sich abends in der örtlichen Bar. Im nur 38 Kilometer entfernten Bologna geht’s dagegen im Univiertel und in der Via del Pratello heiß her.Information:Prospektmaterial (großteils auf deutsch) und Hotelinformation: Tourismusbüro der Provinz Bologna, Fax 0039/51/218760 (Anfragen möglichst auf englisch).Sollte die Hotelreservierung aus sprachlichen Gründen schwierig werden, kann das Tourismusbüro der Stadt Bologna, Fax 0039/51/23 14 54, dies ebenfalls erledigen. Material über den Bologneser und Modeneser Apennin (fast ausschließlich italienisch, aber für Adressen dennoch nützlich): Promappennino, Via del Mercato, Zocca, Fax 0039/59/986510 (Anfragen möglichst auf englisch). In kleineren Orten gibt es häufig örtliche Touristenbüros (pro loco”), die Informationen über die nähere Umgebung bereithalten. Sehenswert:Ducati-Werk in Bologna, Via Cavalieri Ducati, Stadtteil Borgo Panigale. Werksführungen sind bei Voranmeldung möglich (in der Regel lange Wartezeit). Telefon 0039/51/6413-111.Ferrari-Werk in Maranello, rund 50 Kilometer nordwestlich von Vergato. Teststrecke in Fiorano, in Maranello Richtung Sassuolo/Fiorano fahren. Wann Testfahrten stattfinden, weiß die Zentrale des Ferrari-Werks, Telefon 0039/536/949-111.Museum Galleria Ferrari, via Ferrari, Tel. 0039/949-713, Öffnungszeiten 9.30 bis 12 und 15 bis 18 Uhr, Montag Ruhetag.Werkstätten:In Cereglio beim VW-Händler. Der Juniorchef Graziano Peri fährt selbst Motorrad und hilft bei kleineren Problemen weiter. In Bologna gibt es Motorradhändler aller Marken; BMW repariert sehr zuverlässig und relativ preiswert Valerio Ballarini in Bologna, Via Savenella 11, Tel. 0039/51/585667. Motorradtreffs: Samstags und sonntags am Brunnen am Ortsausgang von Cereglio (Richtung Zocca)und vor der Bar am Passo della Raticosa; meist trifft man dort auch unter der Woche Motorradfahrer.Der Ducati-Club Pompone trifft sich jeden Donnerstag in der Bar »Ciccio”, Via San Mamolo 128. Veranstaltungen: Das Historische Bergrennen Vergato-Cereglio für klassische Motorräder bis Baujahr 1968 findet am 27./28. Juni wieder statt. Einschreibegebühr rund 70 Mark (mit Versicherung und Mittagessen am Sonntag). Technische Abnahme ist am Samstag auf dem Hauptplatz in Vergato ab 15 Uhr und am Sonntag ab 7.30 Uhr am Start (Richtung Cereglio). Rennbeginn am Sonntag morgen um 9.30 Uhr. Weitere Informationen über alle Motorradgeschehenen der Region beim M.C. Bologna »Ruggeri”, P.zza XX. Settembre, 40121 Bologna, Telefon/Fax 0039/51/24 76 69. 19. Oktober bis 2. November: Rennmotorräder-Ausstellung, Shopville Granreno, Casalecchio di Bologna, Infos beim MC RuggeriLiteratur/Karten:Sehr detaillierte Informationen bieten die 1:200 000-Italienblätter der Generalkarte von Marco Polo (Blatt 5). Für die Anreise eignet sich vom gleichen Verlag das Blatt Italien in 1:400 000 gut.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote